chrisisthier fliegt ins Nimmerland


Der 24-jährige Christoph Geisler stammt aus der Nähe von Leipzig und studiert zur Zeit in Wernigerode im Harz. Die Liebe zur Musik hat sich bei ihm schon im Teenager-Alter ausgebildet. Schon damals hörte er prinzipiell nur Musik, welche zu meiner Stimmung passte. Durch gute Freunde und lokale Clubs kam er mit der elektronischen Musik in Berührung. Faszinierte ihn am Anfang noch derber Electro-House, entdeckte der DJ, der sich chrisisthier nennt, mit Beginn seines Studiums durch lokale Studentenpartys den Tech-House. Durch die Gründung der studentischen Initiative “Musikfreunde der Hochschule Harz” kam er schlielich das erste Mal mit dem Auflegen in Berührung. Angelehnt an das gleichnamige Orchesterstück, “Flight to Neverland”, von John Williams aus dem Film “Hook“, welches ihn früher immer an das Fliegen erinnerte, will er mit der Verschmelzung von ein paar Liedern die Leute mit zu einem einstündigen Flug nehmen.

Tracklist:

01. Ambassadors – Unconsolable (Herald and Sou Remix)
02. Elia Bösiger – Wassertiefe
03. Pachanga Boys – Time
04. Angus & Julia Stone – Big Jet Plane (Patty Kay’s Sunset- Remix)
05. Patrick Schulze – Down the Burning Ropes
06. Fever Ray – Keep The Streets Empty For Me (Nico Pusch Remix)
07. Madmotoriquel & Sebo – Don’t Eat
08. Mojiito – Surround Me
09. Nico Pusch – Memories
10. Raumakustik – Kathleen
11. Miyagi – Woodpeckers Love Affair (Sascha Braemer & Dan Caster Remix)
12. Coeur de Pirate – Place de la Republique (Rauschhaus Kuschelhouse Edit)