„Die Summe meiner Liebe“ von Madame Summit


Sie liebt elektronische Musik über Trends sowie enge Genregrenzen hinweg und webt ein dichtes Netz aus Swing House, Electro Swing, Techhouse und Funk. Seit 2007 versteht Madame Summit es, auf den Tanzflächen in und rund um Köln die Gäste auf die Tanzfläche zu treiben. Abwechslung und Innovation verspricht ihre aktuelle, musikalische Reise: „Die Summe meiner Liebe“. Und ihr Motto? Dynamik statt Statik.

Tracklist:

01. Aleah – Water and Wine (Stefan Biniak Private Edit)
02. Hiatus – Third (Max Cooper Remix)
03. Julia Stone – This Love (Egokind Edit)
04. Alone (David K & Lexer Remix)
05. Asaf Avidan & The Mojos – Maybe you are (Stefan Biniak Private Edit)
06. Sorcha Richardson – Alone
07. Egokind – One Way Or Another
08. Mother (David Jach Remix)
09. My Favourite Game (Rework)
10. Railway (Nils Hoffmann Edit)
11. Dillon – Thirteen Thirtyfive (Nico Pusch Bootleg Remix)
12. White stripes – Otatsch
13. Nico Pusch – Wir machen es
14. Peter G. – Buch der Liebe (Herr Fuchs & Frau Elster Edit)