Fundgrube: Daft Punks größter Fan – Barack Obama


Mit „Random Access Memories“ veröffentlichte das französischen Electronic-Duo Daft Punk am 17. Mai 2013 sein viertes Studioalbum und erreichte in den USA und den meisten Ländern Europas die Spitze der Charts. An der Produktion waren viele internationale Musiker beteiligt, darunter Panda Bear, Julian Casablancas, DJ Falcon, Chilly Gonzales, Giorgio Moroder, Nile Rodgers, Paul Williams und Pharrell Williams.

Nun hat der amtierende Präsident der Vereinigten Staaten, Barack Obama, der ebenso Friedensnobelpreisträger und Hauptverantwortlicher für zahlreiche Drohnen-Angriffe und -Tötungen ist, den Hit des Sommers, „Get Lucky“, gekonnt nachgesungen. Oder so ähnlich.