Jamie Jones: Paradise-Closing-Set aus dem DC-10


Einer der Gründer des britischen Imprints Hot Creations, Jamie Jones, hatte das Vergnügen, bei der Closing-Party der eigenen Reihe „Paradise“, die am 25. September 2013 im Club DC-10 auf der spanischen Insel Ibiza stattfand, ein mehr als dreistündiges Set zu spielen. Der aus London stammende Produzent benutze dabei die Tracks „Funky Black Cat“ von Gabriele Mancino, „Stop“ sowie „Get Beasty“ von Patrick Topping aus Newcastle und „The Living Glow“ von Jacopo Iotti & Franko Lopez.