Sascha Braemer und sein Mix „Smoking in da Wood“


braemer

Sascha Braemer ist mit Sicherheit ein Ausnahmetalent in Sachen Musik. Schon früh ließ sich Sascha Braemer von der elektronischen Musik mitreißen, diese Klangvielfalt sollte ihm ein ständiger Wegbegleiter werden. Als Kind noch Kochtöpfe aufgereiht und draufgeschlagen, Keyboards benutzt, um sämtliche Melodien nachzuspielen, sammelte er mit 20 Jahren erste Erfahrungen als DJ in einigen Berliner Clubs. Im Jahr 2000 begann er selbst, Musik zu komponieren. Der Durchbruch als Solokünstler gelang Braemer mit dem Release „Mamba Drums“ auf dem Berliner Imprint Kindisch Records, einem Sublabel von Get Physical. Nun hat der DJ auch ein neues Set aufgenommen: „Braemer’s Smoking in da Wood“. Das Mixtape umfasst unter anderem den Song „Tomorrow“ von Simon Sameson, Dahus Werk „Deep In The Woods“ im Remix von Bartok, Ralf Gums „The Only Way“, die beiden Werke „Midnight Walking“ und „Rolling Stone“ vom schweizerischen Duo Adriatique sowie „Everytime“ von Newbie Nerdz.