Mila Stern: Set vom Ritter Butzke Karneval


milastern

Mila Stern legt feinstoffliche elektronische Musik auf, welche die Crowd auf eine Reise schickt und dabei Zustände von verweilend-melancholisch hin zu rhythmisch-treibender Materie auf der Agenda hat. Am 8. Juni 2014 war sie zu Gast im Berliner Club Ritter Butzke: „Ein Freund, der gerade von Tel Aviv nach Berlin gezogen ist, bekam die Möglichkeit, Freunde einzuladen und mit ihm beim Ritter Butzke Karneval im Wohnzimmer zu spielen. Neben ihm haben Yogo, der auch aus Tel Aviv kommt, Marion Cobretti und ich gespielt. Es war also wie ein kleines Tel-Aviv-Treffen auf dem Floor“, so die DJane, die ebenfalls vor einigen Jahren in Israel lebte. Da sie das Opening auf dem Floor spielte, versuchte sie, ein Set zu spielen, das ein gutes Warm Up für die Nacht und die anderen DJs ist. „Ich versuche immer eine gewisse Dynamik in meinen Sets hinein zu bekommen“, so Mila. Vor ihrem Set wusste sie nicht genau, was sie spielen würde. „Aber ich hatte eine gewisse Vorauswahl getroffen. Nur bei einigen Tracks, wie „Mt. Grace“ von Christian Löffler und „Into“ von Lake People, war ich mir sicher, dass ich sie auf jeden Fall spielen würde.“

Tracklist:

01. Lake People – Into
02. Darkside – Inside Us
03. Ruede Hagelstein – Minus
04. Daniel Bortz, Sascha Sibler – Who Is Manfred?
05. PMX Soundz – Don’t Let Me Go
06. Adam Stacks – AEI
07. Letienne – Lune (Jan Oberlaender & Schlepp Geist Remix)
08. Dachshund – Chock a Block
09. Ian Pooley, Phil Fuldner – Zoana (Ian Pooley Mix)
10. David Ekenback – Breathe (Jamie Anderson Remix)
11. Karl Friedrich – Claps
12. Tokyo Black Star – Still Sequence (Innervisions Version)
13. Christian Loeffler – Mt. Grace
14. Deneha – Tonight (Canson Remix)
15. Beanfield – Alone (Instrumental)
16. Beckers, D-Nox – Again
17. Cuartero – Strike
18. Claude VonStroke – Can’t Wait
19. Move D – Got 2 B