Tom Hemstar: „Confessions“ erscheint mit Remix von Boy Next Door


confessions

Mit seinem zweiten Release – „Confessions“ – meldet sich Tom Hemstar zurück, um die elementare Frage „Do you like Bass?“ zu beantworten. „Ich beschäftige mich seit ca. zwölf Jahren mit elektronischer Musik. 2009 bin ich aus dem Münsterland nach Berlin gezogen und habe hier das SAE-Institut besucht und einen Produzenten-Kurs belegt. 2012 erschien meine erste EP „Gloomy Nights“ auf tonfreude.“ Nun releaste das Label seine zweite Zusammenstellung am 4. Juli 2014. „Die Idee entstand vor ca. einem halben Jahr. Ich wollte die nächste Single mit Vocals produzieren und im Sommer veröffentlichen. Die Vocals von DJ Rushs „Motherfucking Bass“ kenne ich schon seit Ewigkeiten und die Platte steht auch bei mir Zuhause im Regal. Also lag es auf der Hand, sie zu samplen und daraus etwas Neues zu produzieren.“

Hemstar ließ sich viel Zeit mit dem Track und hatte mehrere Skizzen auf dem Rechner. „Das Schwierige war, den Punkt zu finden, an dem man anfängt zu arrangieren“, so der DJ und Musikproduzent. „Irgendwie schaffte ich es dennoch, die Deadline einzuhalten und schickte André – Boy Next Door – die Audiospuren.“ Unterstützt wird der junge Produzent von André Quasar alias Boy Next Door, dessen Remix ungemein lässig daherkommt und gradlinig auf das hin arbeitet, worum es eigentlich geht: Bass! Seine Version feiert bei trndmusik Stream-Premiere.

Tracklist:

01. Tom Hemstar – Confessions
02. Tom Hemstar – Confessions (Boy Next Door Remix)