trndmsk Future Stars #1: Bonjour Ben – inconnu


futurestars#1

„Du fährst in einer winterlichen Nacht durch die Täler der massiven Alpen, schmeisst eine neue CD ein und auf einmal passt in diesem Moment alles: die Musik, der Ausblick, das Feeling. „Somewhere Under The Stars“ ist der Namensgeber für unsere neue Rubrik Future Stars: zukünftige Produzenten oder DJs, die irgendwann zur perfekten Zeit unter einem Sternenhimmel von uns gehört wurden.“

Future Stars – so heisst unsere neue Rubrik. In der Reihe wollen wir Euch fast noch unbekannte Künstler und deren Musik näher bringen. Den Startschuss des neuen Formats bestreitet ein Mitglied des Labels Meerblick Records: Bonjour Ben. Mit zahlreichen Sets und Mixen war der gelernte Krankenpfleger aus Rostock schon des öfteren auf trndmusik vertreten. Der 24-jährige DJ beschäftigt sich nun seit mehr als zwei Jahren mit dem Auflegen. Dennoch spielte die Musik schon vorher eine wichtige Rolle in seinem Leben. Für uns stellte er einen 60-minütgen Mix namens „inconnu“ zusammen und sprach mit uns über das Mixtape und das Produzieren.

trndmsk: Was erwartet uns in den nächsten 60 Minuten?

Bonjour Ben: Ein bißchen Tiefschwarz, ein Kochlöffel voll Keinemusik und eine Prise Robag Wruhme.

trndmsk: Wie hast Du die Stücke für den Mix ausgesucht? Gab es ein bestimmtes Konzept, das Du verfolgt hast?

Bonjour Ben: Mir war es wichtig, dass das Set meinen aktuellen Sound realistisch widerspiegelt. Was die Trackauswahl angeht, würde ich sagen, ist es ein Mix von Acts und Labels ist, die ich zurzeit sehr häufig spiele – gemischt mit ein paar unbekannteren „Perlen“.

trndmsk: Wie und wo wurde das Set aufgenommen?

Bonjour Ben: Ich hab mir letztes Jahr zwei CDJs und ein Allen&Heath-Mixer gegönnt. Und das klappt mittlerweile ganz gut in den heimischen vier Wänden.

trndmsk: Was möchtest Du in Deinem DJ-Dasein noch erreichen? Oder setzt Du Dir gar keine Ziele und nimmst einfach alles so, wie es kommt?

Bonjour Ben: Mittlerweile sehe ich das mit der Musik ziemlich entspannt. Luft nach oben ist noch reichlich vorhanden und ich denke, dass das auch gut so ist. Ich freue mich über jedes vernünftige Booking und versuche, mich technisch immer weiterzuentwickeln bzw. am Ball zu bleiben. Alles weitere wird sich mit den Jahren dann hoffentlich ergeben.

trndmsk: Was steht in naher Zukunft bei Dir noch an? Welche Gigs kommen auf Dich zu und wie sieht es in Sachen Produzieren aus? Wäre das ein weiterer Schritt?

Bonjour Ben: Produzieren ist für mich echt noch kein Thema. Davon mal abgesehen, dass ich den langsamsten Laptop der Welt besitze und der wahrscheinlich explodieren würde, wenn ich Ableton installiere, möchte ich lieber in dem, was ich zurzeit mache, noch einen Schritt weiterkommen. Sprich: Den eigenen Sound noch mehr definieren und mit Vinyl arbeiten. Wenn das klappt, bin ich schon zufrieden.

Für dieses Jahr haben wir im Dezember noch eine Labelnacht im Baalsaal in Hamburg mit unserer Meerblick-Crew geplant, wo ich mich ziemlich drauf freue. Ansonsten hoffe ich natürlich, irgendwann mal im Matrix oder Q-Dorf spielen zu dürfen.

[wpdm_file id=96]