Für Theory & Praxys ist Vinyl kein Hobby


TheoryPraxis_Hafen

Vor knapp zwei Wochen nahm das Duo Theory & Praxys ein neues Mixtape auf: „Nachdem wir schon lange kein Set auf unserer Soundcloud-Page hochgeladen und viel Zeit mit eigenen Produktionen oder Podcasts verbracht haben, dachten wir uns, dass es an der Zeit ist, mal wieder ein eigenes Set aufzunehmen.“ Die Rostocker Produzenten begannen vor sechs Jahren, mit alten gebrauchten Technics Plattenspielern und 90er Technoscheiben aufzulegen. „Bis zu dem Zeitpunkt, als wir die Timecode Vinyl entdeckt haben. Dadurch konnten wir Tracks spielen, die es nicht auf Platte gab oder eigene Tracks, die nicht veröffentlicht wurden“, so die beiden DJs. „Wir wollten ein Set aufnehmen, das nicht nur aus digitalen Tracks besteht. Daraus ist auch der Name für das Set enstanden.“ Der Mix „Vinyl Ist Kein Hobby“ ist eine fast 90-mintüge Reise geworden, die ruhig aber auch schwungvoll wirkt.

Tracklist:

01. Howling – Smells Like Teen Spirit
02. Ry & Frank Wiedemann – Watch You Run (Beatbakery Edit)
03. Alec Troniq – Mind Doodles (Dml Remix)
04. Krieger & Erasmus – Monday Mood (Pazul Remix)
05. Daniel Bortz feat. Nils Corrsen – The Misery (Nu & Pauli vs. Acid Remix)
06. Dinky – Falling Angel (Matthew Styles Remix)
07. Jose De Devina, Tania Vulcano & Audio Hell – Barlume
08. John Milan – Electro Dreams
09. Christian Prommer feat. Adriano Prestel (Alex Niggemann’s Shanghai Nights Remix)
10. Illy Noize – Don’t Care
11. Erik Hagleton – Pressure
12. Theory & Praxys – Hardline
13. Hunzed & Harvey – Sheeta (Mendo Remix)
14. Marco Resmann feat. Soucie Six – This Song
15. Air – Sexy Boy (Sharam Jey Edit)