Gemeinsamer Auftritt von Martha van Straaten und Jascha Hagen


jaschahagenundmartha

Martha van Straaten und Jascha Hagen waren am 1. November 2014 mal wieder gemeinsam unterwegs. Im Salon der Berliner Rummels Bucht spielten die beiden DJs ein 97-minütiges Set – gemeinsam. Wir sprachen mit den Beiden über den Gig – und Schnaps.

trndmsk: Wie kam es zu Eurem gemeinsamen Gig?

Jascha Hagen: Hannah und Ich haben ein sehr ähnliches Musikverständnis und hatten mal wieder Bock, zusammen ein bisschen abzuhotten. Wir als Freundeskreis, das sind die Girls Auf Chill, Show-Kathi, Dürüm Disco, Martha und Icke, haben jetzt schon ein paar mal den Salon in der Bucht bespielt. Da wir alle in die selbe musikalische Kerbe reinbrettern, legen wir auch oft und gerne in den verschiedensten Konstellationen zusammen auf. Frei nach dem Motto: Alles kann, bis nichts mehr geht, aber achte steht’s auf deinen Body und hol bei Gelegenheit noch ’nen Schnaps!

Wie habt Ihr die Tracks ausgesucht? Standen sie schon vor dem Gig fest?

Im Groben schon. Wir haben ein paar mal vor dem Auftritt zusammen gemischt und unsere Platten aufeinander abgestimmt, aber weil Hannah und ich sowieso fast jeden Tag zusammen abhängen, kennen wir unsere Tracks eigentlich ganz gut und das flutscht meistens auch ohne große Vorbereitung.

Gibt es einen absoluten Lieblingstrack im Mixtape?

Für mich wäre das, glaube ich, „Samsara“ von Jose Manuel – der knallt.