ZeitlupenUwe und sein Set „My House of Love“


zeitlupenuwe

Er ist der Papa von OpenAir to go und zurzeit meist im Doppelpack mit Sqim zu sehen. Die Rede ist vom Slowmotion-Projekt ZeitlupenUwe. Seit mehr zwei Jahren veröffentlicht Uwe eine Menge Sets. Nun gibt es ein neues Mixtape von ihm: „My House of Love“. „Der Mix ist, wie alle vorher, im Kopf entstanden. Liebe als Grundthema stand fest und auch, dass der „Loverboy“ seinen Weg in das Set finden würde. SoundCloud hat auch groß an der Reihenfolge der Stücke mitgearbeitet und mich in einer automatisierten Mail gebeten, Astrid an einer anderen Stelle einzubauen“, so der DJ über sein Set, das er für das Projekt Klangextase aufnahm. Es gäbe immer einen Grund für einen neuen Mix, aber leider viel zu wenig Zeit.

Und wie hat er die passenden Tracks ausgesucht? „Es ist ähnlich wie bei der Entstehung vom Brockhaus; Herr und Frau Brockhaus hatten einen Streit, da gab ein Wort das andere. Bei mir inspiriert die aktuelle Scheibe und deren Restlaufzeit zu 80 %, welcher Track als nächster kommt. Bei den anderen 20 % denke ich, zu wissen, was da gut rein passt.“

Tracklist:

01. Rick Sanders – Little Helpers 151-4
02. Rampa – Mod
03. Marc DePulse feat. Hollis P. Monroe & Overnite – No mans land (Marcus Meinhardt Remix)
04. Kill Frenzy feat. Astrid – XXX
05. Tito Wun – the way u do it (Doc Daneeka Remix)
06. Gregory Porter vs. Shlomi Aber – 1960 Who? (Oliver Dollar Remix)
07. Sante feat. J.U.D.G.E. – Awake
08. Agoria – Scala
09. Steve Bug – Loverboy
10. Kill Frenzy – No Panties