Nordlicht Felix Jaehn am 3. April 2015 im Gibson Club


** Wir verlosen 2*2 Tickets **

Schon zum zweiten Mal begrüßen wir das Nordlicht Felix Jaehn im Gibson: Seit seinem ersten Gig hat er sich keinesfalls auf den Lorbeeren seines Feelgood-Tracks „Shine“ ausgeruht, der inzwischen über drei Millionen Play-Views erreichte und den ersten Platz bei Hype Machine belegte. Auch Jaehns Neuinterpretation des Megahits „Ain’t Nobody“ konnte auf Soundcloud und als Spitzenreiter bei Hype Machine brillieren. Felix Jaehn hat die Grenzen seines Heimatlandes längst überschritten und befindet sich auf dem besten Weg, internationales Dance- Terrain zu erobern. Dabei helfen ihm Szenelabels wie z. B. Spinnin Records, Ultra Records oder Armada Music, aber auch die zahlreichen Artikel internationaler Blogger.

20602_13_00172_DnD_LED_02

Auch unter Kollegen hat sich bereits herumgesprochen, dass der Hamburger DJ und Produzent eine Menge Talent im kleinen Finger hat: Klingande, Dimitri Vegas & Like Mike, Wad Ad, Thomas Jack und Tiesto supporten seine Musik; Felix’ Bookingkalender ist gefüllt mit Gigs in angesagten Clubs und auf Festivals in ganz Europa.

Mit einem sorgfältigen Gespür für Soundästhetik begeistert „Future Star“ Jaehn die Menschen und schafft es, seine Liebe zum Beat-Detail stetig weiterzuentwickeln. A propos Star: Ganz aktuell brilliert Herr Jaehn mit seinem Remix von Omis „Cheerleader“ auf Platz eins in den deutschen Single Charts!

Felix wird tatkräftig von Gunes Ergun, einem DJ und Produzenten-Kollegen aus Istanbul, unterstützt. Die beiden Herren kennen sich bereits, denn Gunes hat Felix Single „Ain’t Nobody“ geremixt. In seiner Heimat Istanbul legt Gunes regelmäßig in den besten Clubs der Stadt auf und weitet seinen Einflussbereich nun auf ganz Europa aus. Seit seinem Musikproduktions-Studium 2013 in London, wo er intensiv in die pulsierende Elektronik-Szene eintauchte, arbeitete er in den vergangenen 2 Jahren z.B. auf Gigs mit Top Acts wie Moguai, Firebeatz, Xinobi und Steve Aoki intensiv daran, seinen House-Sound weiter reifen zu lassen. Mit seinem Freund Emre Arisey rief er das House-Duo „Tom & Jerry“ ins Leben, das direkt mit dem ersten gemeinsamem Track „Baby“ für Begeisterungsstürme in der Szene sorgte.

Was? Disco not Disco pres. Future Stars
Wann? Freitag, den 3. April 2015 ab 22:00 Uhr
Wo? Gibson Club, Zeil 85-93, Frankfurt
Wie viel? 12,- € via www.gibson-club.de/tickets
Wer? Felix Jaehn, Gunes, Oli Roventa

Wir verlosen 2*2 Gästelistenplätze! Was müsst ihr tun? Entweder schreibt ihr einen Kommentar mit eurer Emailadresse oder ihr schickt einfach eine Email mit eurem kompletten Namen und dem Betreff ( Disco not Disco! ) an win@trndmusik.de!

Die Gewinner werden am 2. April 2015 per Email benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.