Danny Serrano lässt seine „Transitions“ EP remixen


transitionsremix

„Dark, deep, druckvoll, explosive Drops, groovy, Underground, Oldschool, für den Dancefloor und man beginnt, zu fliegen“, so das deutsche Label My​ Favourite ​Freaks Music über seine sechste Katalognummer. Die kommende Veröffentlichung baut auf ihren Vorgänger auf: Danny Serranos EP „Transitions“. Die Kollektion des Spaniers erschien am 6. April 2015. Nun folgen drei Remixen zu den beiden Original-Tracks. „Wir schlagen mit drei absolut unterschiedlichen Remixen von international bekannten Produzenten, Remixern und DJs zurück: Ramon Tapia, System 2 und Gunnar Stiller.“

Tapias Remix ist ein sehr atmosphärischer, mit fettem Bass gespielter Groove-Floorfiller. Die Kombination von analogen Leadsounds mit der im Hintergrund spielenden Arpeggio-Melodie erzeugt einen Soundteppich, den man diesen Sommer laut in einem Club oder auf großen Festivals hören wird. System 2s Remix hingegen besteht aus einem Oldschool-Beat als Hauptloop des Tracks. Electro-ähnliche Sounds und viele perkussive Soundeffekte, neben den Vocalloops und Stabs, bilden den Groove für dieses Tech-House-Tool. Gunnar Stillers Interpretation von „Stress in the streets“ hat eine sich immer wieder bewegende hypnotische Lead-Synth-Linie als Hauptthema des Tracks. Breaks mit perkussiven Sweeps bringen den Song zu einer wahren Explosion.

Alle drei Werke werden am 11. Mai 2015 erscheinen.

Tracklist:

01. Danny Serrano feat. Forrest – Transitions (Ramon Tapia’s Do What You Do Remix)
02. Danny Serrano feat. Forrest – Transitions (System 2 Remix)
03. Danny Serrano & Fideles – Stress in the Streets (Gunnar Stiller Remix)