Season Line Up der Kiesgrube veröffentlicht


Kaum zu glauben, aber die Kiesgrube wird dieses Jahr volljährig! Seit 18 Jahren ist sie nun Anlaufstelle für Jünger des guten Musikgeschmacks, freundliche Weggefährten und für Visionäre unserer Zeit. Ein Ort der Freude, des sonntägliches Zusammentreffens und des sonnenverwöhnten Tanzens.

2015_Kiesgrube_Season_Lineup_1280x1280

Nach dem phänomenalen Auftakt Mitte April ist die Kiesgrube nun vollends aus ihrem milden Winterschlaf erwacht, bereit in das Erwachsenenleben auf zu brechen und zugleich nicht an jugendlichem Elan ein zu büßen. Voller Tatendrang und frischer Ideen sind wir schon in die neue Saison gestartet, gewillt Veränderungen vor zu nehmen und gleichzeitig Etabliertes zu bewahren. Getreu dem Motto: reifen und doch jung bleiben. Die gerne als “Ibiza des Rheins” bezeichnete Kiesgrube wartet mit einer aufgestockten Anlage auf, die keine Wünsche auf Künstlerseite offen lässt und euch mit einem satteren Klang ein noch intensiveres Tanzerlebnis bieten wird.

Season Line Up 2015 im Überblick:

Adriatique, Âme, Apollonia, Arado, Art Department, Bob Moses, Boris Werner, Caleb Calloway, Carl Cox, Cassy, Chris Liebing, Damian Lazarus, Davide Squillace, Dixon, DJ Tennis, dOP, Dubfire, Dyed Soundorom, Eats Everything, Francisco Allendes, George Fitzgerald, Gregor Tresher, Groove Armada (DJ-Set), Guti, Guy Gerber, H.O.S.H., Hector, Henrik Schwarz, Hot Since 82, Jackmaster, Job Jose, Junge Junge, Kaream, Karmon, Karotte, Khaan, Kollektiv Turmstrasse, Konstantin Sibold, Loco Dice, M.A.N.D.Y, Magdalena, Mano Le Tough, Mar-T, Marc Faenger, Marcel Dettmann, Marco Carola, Marco Resmann, Martin Buttrich, Mathew Jonson, Mathias Kaden, Matthew Dear, Miss Kittin, Monika Kruse, Monoloc, Nicole Moudaber, Nina Kraviz, Oskar Offerman, Paco Osuna, Pan-Pot, Pelle & Roon, Radio Slave, Recondite, Red Axes, Richie Hawtin, Richy Ahmed, Robert Dietz, Rødhåd, Seth Troxler, Sonja Moonear, Steve Bug, Steve Rachmad, System of Survival, Tale of Us, Tapesh, The Martinez Brothers, Timo Maas, tINI, Tobi Neumann, Traumer, Vaal, Visionquest, Who, Woo York, Yaya