Erstes Release von Viktor Talking Machine bei Monaberry


abby

„Die Inspiration für die Platte haben wir aus 5-Minuten-Terrinen und frischem Gletscherwasser geholt“, gestehen Viktor Talking Machine, die am 28. Mai 2015 ihre neueste EP rausbringen. Die Zusammenstellung „Abby“ vom Duo aus Halle an der Saale wird als Vinylausgabe und im digitalen Format auf dem Label von Super Flu erscheinen – Monaberry. Wir sprachen mit den beiden Musikern über die Platte, die ausgesuchten Remixer – Martin Waslewski und Sven Tasnadi – und ihre weiteren Pläne.

trndmsk: Gibt es eine Hintergrundgeschichte zu eurer neuen EP?

Viktor Talking Machine: „Abby“ schwebte schon lange in unseren Köpfen umher und ist uns ständig in unseren Träumen erschienen. Als wir neulich auf einem Krabbenkutter in der Arktis aufgewacht sind, hatten wir ein klares Bild vor uns. Wir sind dann ins Studio gegangen, haben die Tracks fertig gemacht und an Monaberry geschickt. Die waren verzückt und nun kommt diese Woche unsere erste Platte.

Und wo habt ihr euch die Inspiration für die Platte geholt?

Die Inspiration für die Platte haben wir aus 5-Minuten-Terrinen und frischem Gletscherwasser geholt. Eine perfekte Kombination, die dir bei 45° im Schatten den besten Gehirnfrost verpasst, den du dir vorstellen kannst.

Wo sind die Aufnahmen entstanden?

Ein Großteil der Aufnahmen sind beim Wandern durch den Thüringer Wald entstanden, ein Teil stammt aus dem Kaugummiautomaten und die Drums aus einer alten Brotdose.

Wieso durften Martin Waslewski und Sven Tasnadi jeweils einen Remix beisteuern?

Wir haben uns gefragt, wer könnte der Platte noch was geben, oder was aus ihr rauskitzeln, das uns überrascht und bei dem wir am Ende sagen: „Mist, da hätten wir selbst drauf kommen können.“ Martin Waslewski ist ein guter Freund und da lag es nah, ihn einfach mal zu fragen. Sven Tasnadi begleitet uns schon lange in unseren Plattentaschen und da wir sehr auf seinen Sound stehen, haben wir es einfach mal probiert und er hat zugesagt.

Was geschieht nach der Veröffentlichung? 

Zurzeit suchen wir noch nach alten Plattenwerken oder Vinylpressen, um uns unabhängig zu machen. Dann können wir endlich wieder zeitnah Platten pressen, die uns gefallen und müssen nicht warten, bis das dritte Major-Label sein zwölftes Best Of Album aus der Presse nimmt. Und musikalisch werden wir weiter abliefern und alles geben. Gefühlt sitzen wir an unserem zweiten Album und der zwanzigsten EP. Wir werden also versuchen, gleich nachzulegen und uns nicht auszuruhen – damit haben wir sowieso nichts am Hut.

Tracklist:

01. Viktor Talking Machine – Abby
02. Viktor Talking Machine – Torrfel
03. Viktor Talking Machine – Abby (Sven Tasnadi Remix)
04. Viktor Talking Machine – Abby (Martin Waslewski Remix)