Jonas Saalbachs „Hyperiider“ EP ist draußen


hyperriider

„Die EP ist mehr oder weniger zufällig entstanden“, sagt Jonas Saalbach über „Hyperiider“. Es sollten auf jeden Fall drei Original-Tracks sein: „Wir hatten ein paar Monate Zeit, die finalen Tracks auszuwählen und konnten so immer mal wieder Stücke austauschen. Später kam mir dann die Idee zu dem Video.“ Aufstehen, ins Studio, Kaffee und Bassdrum – das alles war die Inspiration zur Zusammenstellung. „Dann läuft das meistens ganz wie von selbst – oder auch nicht. Falls nicht, gehe ich nach Hause und komm am nächsten Morgen wieder“, so der Berliner.

„Der Titeltrack, „Hyperiider“, ist hauptsächlich letzten Sommer in meinem Garten mit Kopfhörer und Midikeyboard entstanden. Da ich mir meine Sounds immer abspeichere, habe ich mir eine ganz gute Library zusammengestellt und muss nicht immer zwingend im Studio sitzen. Die ganze EP hat dann aber noch Moodmusic-Boss Sasse in seinem BlackHead Studio im Prenzlauer Berg Berlin mit mir gemischt“, erklärt der junge Musiker, der aktuell an seinem Debütalbum arbeitet. „Sasse habe ich letztes Jahr auf dem Off Sonar kennengelernt. Er hat zu der Zeit meinen YokoO-Remix gespielt und kannte zumindest meine Musik schon.“ Später haben sie sich in Berlin wiedergetroffen und eine EP klar gemacht: „Die Zusammenarbeit ist echt gut und wir haben auch schon einen Remix in Kollaboration rausgebracht. Diesen Monat spielen wir zusammen in Dubai und auf der Off Moodmusic Labelnight in Barcelona 2015 bin ich auch dabei.“

Die EP ist seit dem 20. April 2015 im Handel erhältlich.

Tracklist:

01. Jonas Saalbach – Hyperiider
02. Jonas Saalbach & Jon Mosto – Synergie
03. Jonas Saalbach – Balance