Soul- und 1980er-Einfluss für die neue EP von Mat.Joe


goddamnwait

„Die Tracks „God Damn Wait“ und „Home Newde“ kamen ganz klar aus unserem großen Soul- und 1980er-Einfluss, den wir auch schon als Hip-Hop-Produzenten nutzten“, sagen die in Hannover geborenen Matze und Johannes über ihre neue EP. „God Damn Wait“ ist dabei mehr der sommerliche und „Home Newde“ die peakige Clubnummer. „Wie mögen die Abwechslung auf unseren Veröffentlichungen“, so Mat.Joe, die demnächst auf Suara und Katermukke releasen werden. Die beiden Werke sind einmal bei Matze in Neukölln und bei Johannes in Friedrichshain – jeweils im eigenen Studio – entstanden. „Nhan Solo war der erste, der uns Support geschenkt hat, und bei der Frage, ob wir Lust auf ein Release auf Mother Recordings haben, waren wir natürlich sofort am Start.“ So kam es, dass die EP am 27. April 2015 auf dem Berliner Label erschien.

Tracklist:

01. Mat.Joe – God Damn Wait
02. Mat.Joe – Home Newde