Foreign Guest: „Erstes Release soll mich und meine Vorstellungen widerspiegeln“


Shablon for lablel

„Das Projekt Foreign Guest habe ich erst vor Kurzem ins Leben gerufen“, verrät Balthasar Egger. Aus diesem Grund war es dem jungen Musiker wichtig, dass sein erstes Release ihn und seine Vorstellung von elektronischer Musik widerspiegelt. „Die Idee für meine erste EP kam also aus dem Wunsch heraus, Musik zu produzieren, die mich und meine Leidenschaft verkörpert und einen Einblick darauf gibt, was euch in Zukunft erwartet.“

Seine EP „Rek / Fin“ wird am 10. August 2015 via Crossfrontier Audio veröffentlicht. „Ich verarbeite durch meine Musik alle Erfahrungen, die ich sammle. Ob gut oder schlecht, jedes Geschehnis inspiriert mich, neue Musik zu schreiben. Mir fällt es also nicht schwer, mich zu inspirieren, solange sich mein Leben in Bewegung befindet. Emotionale Reibung fördert in meinem Fall die Kreativität“, erklärt der Berliner. Entstanden sind die beiden Original-Tracks in seinem „kleinen, aber feinem Homestudio mit viel Zigarettenqualm und Wein.“ Viele Stunden habe er alleine und auch mit Freunden an beiden Werken gearbeitet. „Ich habe mir bewusst mehr Zeit gelassen, da ich sicher gehen wollte, dass ich mich persönlich zu 100 % darin sehe und die Tracks ein gutes Fundament für mein neues Projekt bilden.“

„Marc Poppckes Label, Crossfrontier Audio, verfolge ich schon seit langem. Aus diesem Grund hatte dann mein Glück versucht und eine Demo dort hingeschickt. Nach paar Tagen kam dann auch die erste Reaktion und nach diversen Gesprächen war ich plötzlich Teil des Ganzen“, so der Produzent. Er sei sehr froh, bei Crossfrontier Audio und Marc gelandet zu sein, da er von Anfang an gemerkt habe, dass es bei diesem Projekt zu 100 % um die Musik und um den Zusammenhalt gehe.

Tracklist:

01. Foreign Guest – Rek
02. Foreign Guest – Fin
03. Foreign Guest – Rek (Rashid Ajami Remix)