Lotte Ahois Mixtape „Gerundium“


lotteahoi

An einem sonnigen Nachmittag im Mai diesen Jahres bei einem entspannten Gig im Club Birgit & Bier entstand das Set „Gerundium“ von Lotte Ahoi. „Genau der richtige Ort zum Abhängen mit Freunden zu ein bisschen SlothDisco“, so die Berlinerin mit einem Augenzwinkern. „Von meiner Sammelwut hatte ich euch ja schon berichtet. Ich sammle also auch meine Sets: Alles wird recorded, auf einer Festplatte geparkt und bei Gelegenheit noch einmal angehört. Jene Gelegenheit kam ein paar Abende später bei Kerzenlicht, Wein, Tütchen, Aquarellfarben und Linda, meiner Nichte.“ Mit ihr teilt sich die Berlinerin nicht nur den gemächlichen Musikgeschmack, sondern auch gewisse runde Formen, die hin und wieder aus dem Handgelenk geschlingert kommen und sich auf einem Gemeinschaftsbild niederlassen. „Und ich entschied daraufhin, das Set zu veröffentlichen – mit unserem kleinen Kunstwerk, weil es so schön war, das Lauschen und Zeichnen, beides und beide zusammen, eine Hommage an runde Zeiten, die mich gerade einnehmen. Daher der Titel „Gerundium“ – Zeitform im weitesten Sinne neu interpretiert.“

gerundium

Tracklist:

01. The Gaslamp Killer – Sitar Ride
02. Multi Culti – Multinational DNA (Strand 1)
03. Stefkovic Van Interesse – Drones Around The Wat Arun (Touchy Mob Remix)
04. Qapac – Tiempo
05. Oscar Aleman – Pa Pa Pa (Baion) (DJ Nirso Remix)
06. Barrio Lindo – Vision
07. The Sound Defects – Ain’t Right
08. Trio Ternura – A Gira (Mr. Mendel Edit)
09. Shuggie Ottis – Aht Uh Mi Hed (Matt Moroder Rework)
10. Peaking Lights – All The Sun That Shines
11. Esin Afsar – Zuhtu (Kozmonot Rework)
12. Watusi – Oio Gere (Alkalino Rework)
13. Al Dobson Jr. – Outernational
14. Black Might Orchestra – Ocean Beach
15. Francis Bebey – Forest Nativity
16. Cesaria Evora – Angola (Get Down Dub by Pepe Bradock)
17. Ras Michael & The Sons Of Negus – Run Come Rally (Kompleks Dub Edit)
18. La Tromba – Calaba Calabao (DJ Nirso Rework)
19. Peter Power – Jungle Work
20. Golden Ivy – Vända Blad
21. Mo‘ Horizons – Foto Viva
22. Gotan Project – El Capitalismo Foraneo
23. Feathered Sun – Keep It Warm
24. Constantijn Lange – Essaouira (Acid Paulis Berber Edit)
25. Chancha Via Circuito – Burkina
26. Jackson Jones – I Feel Good, Put Your Pants on (Pilooski Edit)
27. Mazhar Fuat – Sur Efem Atini (Kozmonot Rework)
28. Solpara – Wires On The Train
29. Soulcenter – What you’re Doin (Acid Pauli Edit)
30. Nicola Cruz – Sendero
31. Oddisee – When Everything Changed
32. Qapac – Apu
33. Ninze – Youu
34. Qapac – Viajecito
35. Dave Echo – Water
36. Quentin Martiny – Bliss
37. Ninze – Mo.onlight
38. Peter Power – Jungle Level
39. Drew Gragg – Can’t Forget