Hyenah bringt Dich in die richtige Wochenendstimmung


hyenah

In Südafrika ist House zur nationalen Identität und zum Sound der Freiheit (und dem Ende der Apartheid) geworden. „Was Reggae für Jamaika oder Techno für Berlin ist, ist Deep House für Südafrika“, sagen die Veranstalter der Reihe RISE (engl. für Erhebt Euch), die am Wochenende im Berliner Club Watergate zu Gast ist. Aus den südafrikanischen Townships heraus sei dabei eine eigene Interpretation und Musikkultur erwachsen, deren Pioniere mit ihren Produktionen und Sets mittlerweile weit über den Kontinent hinaus breite Wogen schlagen. Südafrikas Deep House-Szene wachse unaufhörlich und bringe Künstler hervor, die international Anerkennung finden und nicht zuletzt auch viele DJs und Produzenten hierzulande inspiriert haben.

All diesen Entwicklungen will das Watergate ab sofort mit seiner neuen Veranstaltungsreihe eine Plattform bieten und so Raum für neue musikalische und kulturelle Erfahrungen und Begegnungen schaffen. Zum Start der neuen Plattform hat der Künstler Hyenah einen 62-minütigen Mix zusammengestellt, der die richtige Stimmung für das Wochenende erzeugt.

rise-adaptionen-03

„Als Black Coffee in diesem Jahr im Watergate spielten, hatten sie mich für die gleiche Party gebucht“, erklärt der DJ und Produzent, der bislang Release auf Labels wie Freerange Recordings oder Drumpoet hatte. Aus diesem Grund blieben sie in Kontakt, und nun, mit dem Beginn von RISE, fanden sie wieder zueinander: „Natürlich war ich mehr als glücklich, bei diesem Projekt zu helfen und dabei zu sein. Wir arbeiteten gemeinsam am Konzept, dem Namen sowie mögliche Bookings.“

Für den Mix sammelte Hyneah Tracks, „mit denen ich wirklich im Einklang bin und die perfekt zu seinem eigenen Sound passen.“ Der Groove, Vibe sowie die Einstellung des jeweiligen Stücks waren ausschlaggebend. „Darüber hinaus umfasst das Set einen bislang unveröffentlichten Remix von mir“, verrät der Musiker.

Tracklist:

01. Osunlade – Blackman
02. Denis Horvat – Apart (Hyenah Remix)
03. Clavis – Mrzozas Dream
04. Bob Ezy – China Town (Diephuis Terrace Remix)
05. DJ Angelo feat. Myrto Joyce – See the Sea
06. M.Caporale – Dune
07. Oscar P – The Drum (Benny T Tswana Perspectives Afro Mix)
08. David Morales, Quentin Harris, Hector Romero – The Xperience (NYC Mix)
09. Damian Lazarus – Vermilion (&ME Remix)
10. Culoe de Song – No Contest