Zeitgenössischer Jackin‘ House trifft auf groovige Vibes – „Backstage“ von ND Catani


Druck

Nach dem Auftakt vor eineinhalb Monaten mit der EP „When Are You Hungry?“ von Riven brachte das Label Lauter Unfug am 26. November 2015 seine zweite Katalognummer raus. Dazu hat ND Catani die Nummer „Backstage“ kreiert, die mit zwei Remixen auf dem luxemburgischen Imprint erscheint. „Die Idee kam recht spontan. Ich saß an diesem Abend vor meinem Equipment, bastelte einen netten Beat und habe den Tag zuvor einen Trick gesehen, wie ich über midi-Keybord Samples transponieren kann“, verrät Andy Catani, so sein bürgerlicher Name. Das Werk ist eine Mischung aus zeitgenössischem Jackin‘ House und Vibes, die im klassischen House beheimatet sind. Eine imponierende Basslinie, ausgereifte Akkorde, ein gesättigter Gesang und ein treibender Trommelschlag durchziehen die ganze Platte. „Da ich den Retro-Touch der letzten Zeit sehr mag, suchte ich mir eine Vintage-Orgel, mit der ich jetzt übers Keyboard die Tonhöhe ändern konnte“, ergänzt der DJ und Produzent aus dem kleinen europäischen Staat zwischen Frankreich, Belgien und Deutschland. Ihm fehlte aber noch die Inspiration zum nächsten Schritt, also nahm er ein paar Vocals auf: „Nach ein paar Versuchen habe ich dann überlegt, was denn vom Thema her gut zu einem Housetrack passt.“

Der Backstage-Bereich als Titelthema

Der Track sollte etwas mit Clubbing zu tun haben, sagt Catani. „Da jeder immer in den Backstage-Bereich wollte, habe ich dann einen Satz mit dem Wort Backstage aufgenommen.“ Die Nummer entstand anschließend in seinem Schlafzimmer: „Nachdem ich ja schon einen Grundbeat, die Orgel und diese Vocalline aufgenommen hatte, veränderte ich die Vocalspur noch so, dass sie gut zu der Orgel passt. Der Rest kam wie von selbst: eine groovige Bassline, hier und da noch ein bischen Percussion sowie Effekte – und dann alles arrangiert und abgemischt.“

Kellerkind und Hermanez remixen die Nummer

Abgerundet wird die EP von zwei Remixen. Der Schweizer Kellerkind sowie Hermanez aus dem beglischen Genk produzierten eine eigene Version zu „Backstage“. „Mit Kellerkind pflegen wir schon länger guten Kontakt. Er ist super nett, offen und hat natürlich ein super Talent. So haben wir bei Ihm angeklopft, und er war sofort bereit, einen Remix des Tracks zu liefern. Hemanez hatte mich etwas überrascht, da ich nicht mal wusste, dass Pierre ihn angeschrieben hatte. Dann bekam ich eines Tages die Nachricht, dass Hermanez sehr gerne einen mix dazusteuern würde. Da war ich natürlich sofort einverstanden, da er einer der besten Underground-Produzenten ist.“ Da Catani, der aktuell mit einer Soul-Sängerin aus Übersee an einem neuen Track arbeitet, fast von Anfang an bei Lauter Unfug dabei war, stand für ihn fest, dass er die Nummer auf dem Imprint rausbringt: „Als ich Pierre den Track gezeigt habe, war er sofort begeistert. Ich freue mich sehr darüber, dass das Label endlich durchstartet.“

Die EP ist seit dem 26. November 2015 via Beatport erhältlich.

Tracklist:

01. ND Catani – Backstage
02. ND Catani – Backstage (Kellerkind Remix)
03. ND Catani – Backstage (Hermanez Remix)