Lieblinge, Klassiker und einfach gute Tracks – das neue Mixtape von Mimi Love


mimilove

„Ich habe das Set dieses Mal sehr entspannt schon vor vier Wochen mit der Trackauswahl begonnen“, erzählt Mimi Love, wenn man sie auf ihren Mix für die Plattform Afterhour Sounds anspricht. Früher habe sie Sachen immer auf den letzten Drücker gemacht. Nun genieße sie es in letzter Zeit sehr, die Dinge auch einfach mal früh genug anzufangen. „Das Set hat sich also in den letzten vier Wochen so ganz gemütlich vor sich hin entwickelt“, fügt die DJ an. Als sie Urlaub auf der spanischen Insel La Gomera machte, hatte sie ein guten Flow mit der Auswahl der Tracks: „Ich war in letzter Zeit sehr viel auserhalb von Berlin unterwegs und habe somit oft die Zeit im Flieger oder Hotelzimmer genutzt, es fertig zu machen.“

In „Recognize“ würde sie sich am liebsten reinlegen

Mit der Auswahl der Nummern wollte sie eine gute Mischung aus aktuellen Lieblingen, persönlichen Klassikern und guten Tracks, die sie schon länger hat, aber nie so richtig spielen konnte, kreieren. „Das ist dann auch genau so rausgegangen. Ich liebe es ja einfach, total alte Klassiker in meinen Sets zu spielen. Dazu gehören eben immer Tracks, die ich selber mal sehr geliebt habe. Aber auch alte Sachen, die ich beim Musiksuchen finde, die an mir vorbeigegangen sind – wie zum Beispiel „Together“ von Interceptor.“ Die Lieblingsnummer im Set der jungen Künstlerin ist der Ektschn!-Remix von Sokools Track „Recognize“: Dieser Track hat für mich alles, was ich brauche. Der ist soft und geht gleichzeitig ab, und in die Vokals könnte ich mich reinlegen.“

Tracklist:

01. Quixote – Before I Started To Dance (Chateau Flight Dub)
02. Oddvar – Only A Memory
03. Interceptor – Together
04. Ensis Loy – Only With You
05. Pupkulies & Rebecca – Save Me (Someone Else Remix)
06. Stimming & Johannes Brecht – Stekker
07. Nico Stojan – Schatz Altah
08. SoKool feat. Mr Schug – Recognize (Ektschn! Remix)
09. Smash TV – World Wide What
10. D’Oke – Xtravaganza
11. Nickodemus – Under the Volcano (Jose Marquez Remix)
12. David Keller – Hope
13. Just Emma & Matthias Wittmann – Sunshine (Thomas Atzmann Remix)
14. Chmara Winter – Szajba
15. Part-Time Heroes – Leaving (Noisses Remix)
16. Four Tet – Angel Echoes