Die Vertäumtheit des Weißrussen Dmitry Molosh auf einer EP


thepathblackdust

Dmitry Molosh hat zwei neue Tracks, die er letzten Monat auf den Markt geworfen hat. Das weißrussische Talent produzierte dazu die Nummern „The Path“ und „Black Dust“. Das, für was der junge Musiker steht, steckt auch in diesen beiden Werken: eine gewisse Verträumtheit vereint mit technoiden Vibes, die perfekt im Club rüberkommen. Hinzukommt die beeindruckende Bassline bei „The Path“. Die B-Seite kommt indes noch mit einer gewissen Ängstlichkeit für seine Zuhörer rüber. Abgerundet wird die EP von einem Remix des deutschen Musikers Marc Poppcke, der „The Path“ noch mehr Gefühl verschafft hat. Es ist eine ernsthafte und hypnotische Version geworden. Die komplette Zusammenstellung erschien am 28. März 2016 beim israelischen Label Plattenbank, das vor neun Jahren von Yaniv Tal und Guy Mantzur gegründet wurde, ist bei Beatport erhältlich und wird von der Stuttgarter Plattform dig dis! vertrieben.

Tracklist:

01. Dmitry Molosh – The Path
02. Dmitry Molosh – Black Dust
03. Dmitry Molosh – The Path (Marc Poppcke Remix)