„Eleven“ und „Ivory“ – das ungarische Duo Karambolage verschenkt seine neue EP


karambolage

„Wir wollen Freude verbreiten und Menschen zum Tanzen animieren“, sagt das ungarische Duo Karambolage. Genau diese zwei Botschaften inspirierten Mate Nagy und David Takacs, die sich hinter dem Alias verbergen, zu der EP „Enchanter“. „Wir achten im Studio besonders auf die Töne und wollen dadurch unser Klanguniversum hervorbringen. Die wichtigsten Sachen sind dabei nur: Die Alltagsprobleme müssen vergessen werden und der Geist muss sich öffnen.“ Einem Genre wollen sich die beiden Musikproduzenten nicht zu ordnen lassen: „Es hat uns nie interessiert, in welchen Stil unsere Produktionen und DJ-Sets passen. Wir wählen und schaffen Musik, die für das Herz berührt und für die Ohren angenehm erscheint.“ Herausgekommen sind also die beiden Tracks „Eleven“ und „Ivory“, die sie via trndmsk als freie Downloads anbieten.

trndmsk: Woher kam die Idee für eure „Enchanter“ EP? Wo habt Ihr euch die Inspiration für die beiden Werke geholt?

Karambolage: Es ist immer ein großes Abenteuer, neue Melodien auf den Keyboards zu entdecken oder gute Grooves auf den Drums zu spielen. Wir lieben es, auf den Instrumenten zu experimentieren und etwas Neues zu schaffen. Diese neuen Sounds werden uns bis zum Lebensende genug Inspiration liefern.

Wie und wo sind die Tracks entstanden?

Wir mieteten einen kleinen Ort in unserer Heimatstadt, den wir an unsere Bedürfnisse angepasst haben. Wir haben hier genug Platz, um das Equipment zu lagern und können hier bis spät in die Nacht arbeiten, ohne jemanden zu stören. Wir nehmen die Tracks direkt von der Hardware auf; Roland Aira TR-8 Drum Set, Roland Aira System 1, Roland Aira TB-3 und ein Waldorf-Keyboard. Das Mastering wurde von einem professionellen Partnerstudio übernommen, sodass die EP unseren Soundgeschmack widerspiegelt.

enchanter

Wieso bietet ihr die Werke als freien Download an?

Unser Ziel ist es, die Musik mit den Hörern zu teilen. Die Publisher verändern die Musik normalerweise noch einmal, um es an ihren Geschmack anzupassen. Wir wollten das immer vermeiden, und daher veröffentlichen wir alles selbst.

Was steht nach der Veröffentlichung bei euch an? Arbeitet ihr bereits an weiteren Projekten?

Wir arbeiten stetig an neuen Beats; die neue EP wird bald kommen. Wir wollen auch einen Longplayer produzieren, die ein paar unserer Special-Tracks beinhaltet, die extra nicht für den Dancefloor gemacht sind. Darüber hinaus haben wir vor Kurzem unsere Podcast-Serie, peoplearedancin’, gestartet. Wir wollen faszinierende Musikproduzenten präsentieren. Außerdem kommt bald der Frühling, in dem wir auf einigen Festivals spielen. Die Saison wird uns die Möglicheit geben, wieder live zu performen und unsere Musik nicht nur mit dem ungarischen Publikum, sondern auch international zu teilen.

Tracklist:

01. Karambolage – Eleven

[wpdm_file id=224]

02. Karambolage – Ivory

[wpdm_file id=225]