Gelassener House von Bellville & Fabio Montana – „Time Machine“ EP


timemachine

„Wir arbeiten sehr freundschaftlich und mit einer Menge Freude eng beim Label INCROYABLE zusammen“, erklären Bellville und Fabio Montana, die in elf Tagen die EP „Time Machine“ rausbringen werden. Vor einem Jahr veröffentlichte Montana die erste Katalognummer des noch jungen Imprints aus Köln: „Für das Release „Hanoi“ fertigten Fennec & Wolf und ich jeweils einen Remix an, und so kam es, dass wir unsere erste gemeinsame Nummer veröffentlichten wollten“, klärt Bellville auf. Erscheinen soll die clubtaugliche EP nun am 15. April 2016 und für zwei Wochen exklusiv auf Beatport erhältlich sein.

Maceo Plex spielte Third Son-Remix in Amsterdam

„Bei der „Time Machine“ war es so, dass Fabio eine interessante Skizze hatte, bei der – wie es oftmals ist – die letzten 20 % fehlten.“ Bellville habe vom ersten Moment an gespürt, dass man daraus etwas Energiegeladenes machen kann und Montana um die Stems gebeten. „Daraufhin ist das Resultat zwar in einer komplett anderen Richtung gelandet, aber wir freuen uns auf jede Menge toller Feedbacks und darüber, dass Maceo Plex den Remix von Third Son auf dem DGTL Festival in Amsterdam spielte.“ Herausgekommen ist ein siebenminütiges Werk, das für gleichmütigen und langsam aufbauenden House steht. Die Drums untermauern dies mit langsamen Akkorden.

Ein Original, zwei Remixe

Für die Produktion trafen sich die beiden Produzenten im Studio von Bellville. „Wir haben die Nummer in einer langen Nacht durcharrangiert, nachdem alle Zutaten und Spielweisen auf dem Punkt waren. Dann folgten zwei Wochen Mixing-Arbeit, bei der ich gerne konzentriert allein arbeite und mein Handy auf lautlos in die Ecke schmeiße“, sagt Bellville. Abgerundet wird das Original von zwei Remixen. „Third Son war ohne, dass wir es wussten, von uns beiden ein Wunschkandidat, da er einen wirklich eigenständigen und komplexen Sound für sich entwickelt hat und wir uns sicher waren, dass er uns als Engländer einen gewohnt innovativen Remix zaubern würde.“ Die Jungs von Hush & Sleep hingegen sind Bekannte von Montana: „Da wussten wir auch in etwa, was uns erwartet: moderner Techno made in Holland.“ Dass es sich bei „Time Machine“ nicht um die letzte Kollaboration zwischen ihnen handelt, ist jetzt schon klar: „Es hat großen Spaß gemacht und vor allem harmoniert, deshalb lautet die Antwort: Das nächste Thema ist bereits in der Mache, und es wird gut!“

Tracklist:

01. Bellville & Fabio Montana – Time Machine
02. Bellville & Fabio Montana – Time Machine (Third Son Remix)
03. Bellville & Fabio Montana – Time Machine (Hush & Sleep Remix)