Der düstere und episch klingende Remix von Oliver Schories zu Hundreds‘ „What Remains“


whatremains

Vor sechs Jahren begann für das Geschwisterpaar Eva und Philipp Milner ein weitreichendes Abenteuer: Die beiden Musiker gründeten das Projekt Hundreds, unter dem sie seit 2010 auftreten. Über die Entstehungsgeschichte des Projekts ist kaum etwas bekannt – und das ist durchaus gewollt. Die Hamburger möchten ihren Songs Raum geben und nicht mit biographischen Fakten langweilen. Er bedient Synthesizer, Piano und Laptop, sie textet, singt und bedient auch mal Autoharp oder Glockenspiel. So war und ist es seit nunmehr sechs Jahren.

Drei Remixe von zwei Projekten

Um eine Vorgeschmack auf das dritte Album des deutschen Indie-Pop-Duos zu bekommen, veröffentlichen die beiden die Nummer „What Remains“ – die mit drei Remixen erscheint. Der Song selbst handelt von Menschen, die als Parasiten dargestellt werden, und fragt, was bleibt, wenn die Menschen die Natur weiterhin ausbeuten. Dem Original-Mix haben sich der Hamburger Produzent Oliver Schories und das Berliner Gespann Penwood, das gleich zwei Versionen angefertigt hat, angenommen. Schories hat das Original in ein episch wirkendes Konstrukt gezwängt und die Nummer sehr düster erscheinen lassen. Ein Remix, der wie geschaffen ist für den Club. Erschienen sind die Werke am 17. Juni 2016 auf dem Imprint Embassy Of Music und ist via iTunes, Apple Music, Spotify und Co. erhältlich.

Hundreds‘ Album „Wilderness“ wird voraussichtlich im November 2016 rauskommen.

Tracklist:

01. Hundreds – What Remains (Oliver Schories Remix)
02. Hundreds – What Remains (Penwood Heavy Handed Remix)
03. Hundreds – What Remains (Penwood Take It Easy Remix)