Eine Reise durch Zeit und Raum mit Moodswing & Tosha – die „Levi“ EP


levi

Moodswing & Tosha reisen auf ihrer neuen „Levi“ EP durch Zeit und Raum. Die drei Mechaniker der Zeit, „Talas“, „Levi“ und „Bakaiata“, werden in den Stücken durch ihr monotones Stampfen dreidimensional spürbar. Zu Anfang noch in tickenden Sekunden, nehmen sie immer mehr an Fahrt auf und schließlich rinnt die Zeit durch die Hände, verfliegt. „Wir haben uns nicht hingesetzt und beschlossen „jetzt machen wir eine EP!““, erklären die beiden Musiker. Es sei mehr zufällig so gekommen, da die drei Songs zusammen gut gewirkt hätten. „Wir arbeiten eigentlich immer an Tracks, und die drei haben wir halt auf die EP gepackt. Die Inspiration kommt da quasi von überall her.“ Bei dem Werk „Talas“ hat sie die Plattenbauumgebung ihres Studios in Ost-Berlin eine große Rolle gespielt: „Der Rest ergibt sich dann aus der Kombination von uns beiden. Bei künstlerischen Kollaborationen ist es ein bisschen wie in Liebesbeziehungen, es muss zusammen passen und sich ergänzen.“

Zwei Gründe für den Titel

Letztes Jahr hatten die beiden zusammen mit ihren Freunden TheKais und Kiel ein Studioprojekt in Berlin gegründet: Studio 809. „Das liegt daran, dass es tatsächlich das Studio mit der Türnummer 809 ist. Da haben wir die letzten Monate gemeinsam an der EP gearbeitet“, verraten die Produzenten. Entstanden ist die EP größtenteils in Ableton live und mit einer Roland Tr-8 Drummachine.“ Dass die EP den Titel „Levi“ verpasst bekam, hat zwei Gründe: Während sie an der EP saßen, hatte der Zeichner des Löwen auf dem Cover, Wadim Wolf, einen Sohn bekommen, der Levi heißt. „Wir finden das Cover zudem künstlerisch super beeindruckend. Sein Zeichenstil passt irgendwie gut zu unserer Musik, weil es zwar ein rundes Bild ist, aber voller Detail steckt, wenn man länger hinschaut.“ Der Löwe besteht aus vielen kleinen Maschinenteilen, die auch für das Digitale und Mechanische ihres Sounds stehen. Und der zweite Grund für den Namen? „Außerdem ist es eine Ableitung des russischen Worts „lev“, was Löwe bedeutet. Wir fanden irgendwie, dass das vom Konzept sehr gut passt und rund ist.“

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Remix-EP bereits in Planung

Veröffentlicht werden die Tracks am 4. November 2016 via Springstoff: „Der ursprüngliche Kontakt kam durch eine Remixanfrage an Moodswing für „Not Yet Begun“ von Labelkollege Julian Maier-Hauff zustande.“ Man mochte sich und so kam irgendwie eins zum anderen. Dass die EP ohne Remixer ausgekommt, war eine bewusste Entscheidung der beiden: „Das ist unsere Debüt-EP, wir wollen uns erst mal als Künstler präsentieren und unseren Sound etablieren. Wir planen aber auf jeden Fall noch eine Remix-EP, die dann Anfang 2017 erscheinen soll. Also wenn da jemand Bock drauf hat, kann er uns gerne bei Facebook anschreiben.“ Zum Release steigt am 19. November 2016 eine Party im Club Kosmonaut in Berlin. „Als nächstes folgt dann ein Single-Release im Dezember und die Remixversion der „Levi“ EP Anfang nächsten Jahres. Außerdem erscheint noch ein weiterer Remix von Moodswing für ein Release von Julian Maier-Hauff auf unserem Label“, so die beiden Musiker über zukünftige Veröffentlichungen.

Tracklist:

01. Moodswing & Tosha – Talas
02. Moodswing & Tosha – Levi
03. Moodswing & Tosha – Bakaiata