Kellerkind, Björn Störig, Niko Schwind und Township Rebellion in der Romy S.


** Wir verlosen 2*2 Tickets **

Oliver Koletzki kann’s einfach nicht lassen! Alle paar Wochen schickt er von seinem Label Stil vor Talent Artists in die Romy. Jetzt wieder – und zwar gleich vier Stück: Kellerkind, Björn Störig, Niko Schwind und Township Rebellion! Ob sich die Romy beschwert? Quatsch, im Gegenteil: Sie freut sich sakrisch darüber, dass das Berliner Spitzen-Label sie und euch so verlässlich mit den besten Acts seit Erfindung der Bassdrum versorgt! Feierei!

kellerkind

Dürfte ja mittlerweile kein Geheimnis mehr sein: Oliver Koletzkis Label Stil vor Talent und die Romy verbindet seit vielen Jahren eine innige Freundschaft. Wir bringen die perfekte Location samt feierwütigem Publikum mit, und die Berliner Crew liefert die talentiertesten Elektronik-Musikanten der Stunde. Passt doch wunderbar, oder? „Stil vor Talent“ wurde im September 2005 von Oliver Koletzki ins Leben gerufen, und ist nach rund 170 Veröffentlichungen von Acts wie Format:B, AKA AKA, Animal Trainer, Niconé, Channel X, Dapayk & Padberg und vielen mehr aus der internationalen Elektronik-Welt nicht mehr wegzudenken. Die Acts kommen dabei schon lange nicht mehr nur aus dem Berliner Dunstkreis, sondern von überall her – „Stil vor Talent“ ist quasi ein internationales Aushängeschild für zeitgemäße und innovative elektronische Tanzmusik.

Einer dieser Acts, der diesmal auch in der Romy spielen wird, kommt beispielsweise aus der Schweiz: Kellerkind. Ein Typ, der die Extreme liebt und lebt: Tagsüber pustet er die grauen Zellen mit kristallklarer Bergluft durch, dann geht’s mit frischen Ideen ins Kellerstudio um Musik zu fabrizieren, und nachts wird in schwitziger Clubluft gefeiert und aufgelegt. Und diese Abwechslung tut seinen Produktionen offenbar verdammt gut: Schon seine erste EP „Bergluft“ kraxelte 2008 auf die Gipfel der DJ- und Club-Charts, und belegte bei Beatport sogar Platz 5 der Minimal-Charts. Egal ob smooth-groovig, melodiös-euphorisch oder voll auf die Zwölf: Kellerkind hat´s einfach drauf. Auch für seine Sets ist er äußerst beliebt, denn er serviert eine brodelnde Mischung aus klassischem Chicago House, HipHouse, Disco, Future Electro und hypnotischem Minimal Techno. 2009 stieß er zur „Stil vor Talent“-Schmiede, wo er bereits zwei Alben veröffentlicht hat: „Basement Story“ (2012) und „Music is a miracle“ (2014), ein Album, auf dem er Ideenreichtum und Bandbreite demonstriert. Noch ganz he-he-heeiß: seine neueste Platte „Way Out“ auf „Sirion“ – auschecken!

Act Nummer zwei aus dem kunterbunten Stil vor Talent-Zirkus ist in dieser Nacht Björn Störig, ein langjähriger Wegbegleiter von Oliver Koletzki. Die Beiden lernten sich eines nachts kennen, und legten fortan ab und zu zusammen auf. Nach ein paar Jahren klingelte Björns Telefon – am anderen Ende war Oliver um ihn zu fragen, ob er nicht für sein Bandprojekt The Koletzkis als Schlagzeuger starten möchte. Denn, merke: Björn ist nicht nur DJ und Produzent, sondern auch Drummer! Hat also den Rhythmus voll für sich gepachtet. Björn ließ sich diese Möglichkeit nicht durch die Lappen gehen, und so folgte eine wilde Tour quer durch Deutschland. Und dreimal dürft ihr raten, wer auf den Aftershow-Partys aufgelegt hat: Yes, Björn, baby! Mit seinem knusprigen, funky-euphorischen House-Sound erspielte er sich in Nullkommanix den Ruf als einen der interessantesten neuen Hotshots in Sachen Techhouse. 2011 feierte auf „Stil vor Talent“ seinen Einstand mit „Humming Top“, kurz darauf erschien die „Animal Trainer vs. Björn Störig“-EP. Auch von anderen Labels wird er immer wieder hofiert, und so veröffentlichte er auch schon auf Oliver Schories‘ Der Turnbeutel. Hossa!

Act Nummer drei im nächtlichen Bunde: Niko Schwind. Der macht seit 2001 mit seinen funky und enthusiastischen DJ-Sets und groovigen Platten von sich reden und hören. 2007 zog er von seiner Heimatstadt Trier nach Berlin, zugleich erschien seine erste Platte „Panotile“ – die unter anderem in der Plattentasche von Oliver Koletzki landete, der schnell das Talent von Niko erkannte, und ihn 2009 für sein Label signte. Spätestens seitdem gehört er zu den Top-Acts der internationalen Szene, mit Gigs auf Festivals wie Ruhr in Love und Nature One, und Tourneen quer durch die Welt. Sein Sound strotzt nur so vor Euphorie, Energie und Emotionen. Kein Wunder, denn alle Erfahrungen aus dem Nachtleben setzt er unmittelbar im Studio um. Und diese Erfahrungen müssen verdammt positiv sein – schließlich klingen seine Tracks unwiderstehlich groovig und sexy. Mal reinhören? Checkt dafür einfach seine aktuelle EP „Mr. Plastik“ auf „Stil vor Talent“ – melodiös, groovig, hypnotisch und dick, ein perfekter Energie-Abfahrt-Cocktail!

Sahnehäubchen auf dem Line Up ist der Gig von Township Rebellion, einem talentierten Trio, das gerade dabei ist, mit Volldampf durch die Decke zu gehen! Als Djs sind die Drei schwer gefragt, und spielen deutschlandweit regelmäßig das Warm Up für renommierte Acts wie Kellerkind und Format:B, zudem haben sie schon auf dem Sonne Mond Sterne-Festival performt. Und auch als Producer-Team geht’s bei den Herren gut ab: Kaum hatten sie seit Ende 2014 ihre ersten Platten veröffentlicht, landeten sie in diesem Jahr mit ihrem Track „Pelikan“ direkt auf „Moonbootique“! Sauber! Außerdem durften sie schon Remixes für Acts wie David Latour und Ida Corr fabrizieren. Kürzlich folgte dann der Ritterschlag: Oliver Koletzki verwendete ihren Track „Charlotte“ für seine beliebte Compilation-Reihe „Schneeweiß“.

Was? Stil vor Talent Nacht
Wann? Samstag, den 12. November 2016 ab 23:00 Uhr
Wo? Romy S., Langestr.7, 70173 Stuttgart
Wer? Kellerkind, Björn Störig, Niko Schwind, Township Rebellion

Wir verlosen 2*2 Gästelistenplätze! Was müsst ihr tun? Entweder schreibt ihr einen Kommentar mit eurer Emailadresse oder ihr schickt einfach eine Email mit eurem kompletten Namen und dem Betreff ( Stil vor Talent Nacht! ) an win@trndmusik.de!