Nana K. und Ben Champell feiern ihr Debüt-Release auf Lauter Unfug


LUM004

Gestern feierten der Nana Kwame, nur kurz Nana K. genannt, und Ben Champell ihr Debüt auf dem Imprint Lauter Unfug. Dazu kreierten die beiden deutschen Produzenten die Werke „Twerkhain“ und „Jackflip“, die sich durch ihre unterschiedlichen Elemente auszeichnen. „Twerkhain“ baut sich bis zu einem wirbelnden Synth auf, während „Jackflip“ sich mit einer gesättigten und schmutzigen Basslinie zur Entfaltung kommt. Beide Tracks setzen auf 124 bzw. 125 BPM und sind wunderbare Tech-House-Nummern geworden.

Alle Nischen des Undergrounds

Abgerundet wird die EP von gleich drei Remixen. Zum einen liefert der Hesse M.in eine Neuinterpretation von „Twerkhain“ ab und fügt dem Original ein paar funkige Grooves hinzu. Tarde hingegen schlägt eine technoidere Richtung an und hat eine Version kreiert, die sich langsam bis zu ihrem Höhepunkt aufbaut. Der belgische Produzent Seba Lecompte setzt bei seinem Remix vor allem auf eines: Techno. Seine Nummer gibt ein analoges Gefühl wieder. Die EP, die seit dem 7. November 2016 via Beatport erhältlich ist, deckt also viele Nischen von Underground-Musik ab und ist vor allem etwas für den Dancefloor.

Tracklist:

01. Nana K. & Ben Champell – Twerkhain
02. Nana K. & Ben Champell – Twerkhain (M.in Remix)
03. Nana K. & Ben Champell – Twerkhain (Tarde Remix)
04. Nana K. & Ben Champell – Twerkhain (Seba Lecompte Remix)
05. Nana K. & Ben Champell – Jackflip