Sound der Woche: Birds of Mind – Ankara (Stavroz Remix)


stavroz

Die Franzosen Alex Heim und Adrian Carreno alias Birds of Mind haben am 20. Dezember 2016 ihr neue EP rausgebracht: „Ankara“. „Wir wachten am 10. Oktober auf und sahen in den Nachrichten den Bombenangriff im türkischen Ankara“, erzählen die beiden Musiker. „Wir hatten gerade mit dem Bau des Tracks begonnen, als sich dieser tragische Angriff ereignete.“ Der Original-Track startet mit einer ausgesprochen trägen Grundlinie und gleitet in einen beruhigenden und stetigen 4/4-Takt. Hinzu gesellen sich charmante und entzückende Vocals, die sich perfekt zwischen berauschenden orientalischen Streichern und spanischen Gitarren eingliedern. Aufgenommen wurde die Nummer, wie jedes ihrer bisherigen Releases, in ihrem Pariser Studio.

Low-End-Sättigungen und klumpige Drum-Patterns

Neben dem Original ist die EP mit vier Remixen bestückt, wovon das belgische Gespann Stavroz eine Version produziert hat. Der Remix der vier Musiker ist etwas für den Club geworden: Low-End-Sättigungen und klumpige Drum-Patterns stehen hier im Vordergrund. Dennoch bleibt die exotische Natur von „Ankara“ erhalten. „Wir hatten Birds of Mind gefragt, ob wir eine Promo von dem Track für unsere wöchentliche Radio-Show auf Studio Brussel haben können. Dann editierten wir die Nummer auf unsere eigene Weise. Als das Set der Show dann online war, fragten uns viele Leute nach dieser Bearbeitung. Also beschlossen wir, unsere Arbeit daran fortzusetzen und einen offiziellen Remix zu kreieren.“