Das erste Mal im Kater Blau – Philipp Kempnich und sein Mitschnitt


philippkempnich

Zu Budakids Nummer „When The Silence Breaks The Storm“ fertigte Philipp Kempnich einen Remix an, der vor vier Tagen in den Handel kam. Released wurde die Version samt Original auf dem Schwesterlabel von Katermukke – Mukke. Passend zur Veröffentlichung spielte der Berliner auf dem Heinz Hopper-Floor im Kater Blau. „Einige von den Tracks sind meine All-Time-Favs, aber auch ein paar neue Promos habe ich mal getestet“, verrät der DJ und Musikproduzent über die Trackauswahl für seinen Auftritt: „Ich wähle die Tracks spontan und je nach Stimmung aus.“

Das schönste überhaupt: Wenn die Freunde dabei sind

Die Stimmung im Club sei super gewesen, so Kempnich. „Vor allem, weil es das erste Mal im Kater Blau für mich war, waren sehr viele Freunde da. Das ist natürlich das schönste überhaupt.“ Das Stück „Alaska“ von Third Son ist einer seiner liebsten, da er ihn durch die ganzen Festivals letzten Sommer begleitete. Neben des Remixes warten weitere Veröffentlichung von ihm, die bald rauskommen werden: „Ich habe einen Track mit Jonas Saalbach für sein neues Album produziert und einen mit Einmusik für die Einmusika 100 Doppel-Vinyl.“

Tracklist:

01. Oliver Winters – Sharp Tongue
02. Definition feat. Thomas Gandey – Capricorn
03. Anturage & Alexey Union – Sence
04. MPathy & Ran Salman – Jigsaw
05. Ariose – Xeno
05. Mattia Pompeo – Silencieux
06. Olivier Giacomotto – Le Cap
07. Monkey Safari – Plexus (John Digweed & Nick Muir Remix)
08. Brian Cid – Belles Du Shaman
09. Third Son – Alaska
10. Franz Alice Stern – Prejudice
11. Tboy & Ashley Wild – Trip Wired (Balcazar & Sordo Remix)
12. Jeremy Olander – Shuttle