Komplette Geschichten veröffentlichen – Torsten Kanzlers neue Podcast-Serie „Rise“ ist da


torstenkanzler

Schon länger trägt Torsten Kanzler den Gedanken mit sich rum, eine eigene Podcast-Serie zu starten. „Ich werde nach meinen Sets oft gefragt, ob ich den Gig mitgeschnitten habe oder man schreibt mich über Twitter oder Facbook an“, erklärt der Berliner DJ, Produzent und Labelbetreiber. „Oftmals habe ich die Sets und vergebe sie an andere Podcast-Reihen. Die wollen wiederum oft nur 60 Minuten, aber da die Sets im Club meist 120 Minuten oder noch viel länger gehen, ist das, wie ein Buch zu lesen und mitten drin aufzuhören.“ Das soll es nun in seiner eigenen Reihe, die den Titel „Rise“ verpasst bekam, nicht geben. Sein Konzept ist es, die kompletten mitgeschnittenen Mixe und somit die komplette Geschichte zu veröffentlichen.

Spontanität und der rote Faden

Den Anfang des Projekts bestreitet er selbst mit einem Set aus dem Hamburger Club Uebel & Gefährlich. „Es ist ein Mitschnitt vom 15. Oktober letzten Jahres. Es war eine schweißtreibende Nacht in einem echt geilen Club.“ Wie bei all seinen Mixen hat er auf die Spontanität und einen roten Faden großen Wert gelegt: „Ich mache mir da vorher wenig Gedanken und versuche die Tatsache, dass ich das Set aufnehme, völlig aus meinem Kopf zu verbannen, damit die Spontanität nicht verloren geht. Das gelingt zugegeben nicht immer, aber hier hat es recht gut gepasst.“ Und gibt es einen absoluten Lieblingstrack im Set?  „Da gibt es nicht nur einen. „Maximaal“ von Secret Cinema und Egbert – das ist so ein Brett! Oder auch „Bring The Light“ von Linus Quick vom gleichnamigen Album. Eigentlich besteht meine komplette Playlist aus Lieblingstracks.“ Der nächste Podcast der Serie wird von Ramiro Lopez kommen und soll ebenfalls eine Live-Aufnahme sein.

Neue Releases in den Startlöchern

Neben Kanzlers Gigs an den Wochenenden steht sein  nächstes Release, „Underdog“ auf TKR, in den Startlöchern. Die Veröffentlichung kommt mit zwei Remixen von Simina Grigoriu und Drumcomplex daher und soll Anfang März 2017 erscheinen: „Ein weiteres Release auf dem griechischen Label Remain mit Remix von Alex Karakasis kommt dann ebenfalls noch im Februar. Dazu versuche ich gerade den ganzen Podcastanfragen hinterherzukommen – wie für 6AM aus Los Angeles, Viscious Magazin aus Spanien und Dance Trippin aus den Niederlanden.“