Sehnsucht nach Sommer, Sonne und Badelatschen – die „Seaquenza“ EP von Beatamines


seaquenza

Im Januar diesen Jahres kam Beatamines die Idee für seine „Seaquenza“ EP: „Ich hatte sehr große Sehnsucht nach Sommer, Sonne und Badelatschen.“ Inspiriert wurde er bei der Produktion von australischer Popmusik. „Um eine Band als Beispiel zu nennen: Rüfüs“, so der Erfurter. „Mir gefällt die Musik, die sie machen sehr. Es klingt frisch und sorgt für gute Laune, und dieses Gefühl habe ich versucht, in „Seaquenza“ und „Bon Voyage“ umzusetzen.“ Beide Tracks sind bei ihm im Studio entstanden: „In beiden Tracks habe ich den Moog Sub37 für die Basslines benutzt. Ich habe immer ein breites Grinsen, wenn ich mit dem Moog Basslines aufnehme – unglaublich musikalisch dieser Synth!“ Die anderen Synth-Melodien sind eine Kombination aus Samples und Synth-Layer und stammen aus dem Omnisphere 2 und Repro-1 von U-he: „Die Drums sind aus meiner eigenen Library, die über die Jahre entstanden ist.“

Die Kommunikation brach nie ab

Herausgekommen ist mit „Seaquenza“ eine Nummer, die auf einen warmen und langen Bass setzt und zugleich eine zarte, aber kraftvolle Instrumentierung aufzeigt. „Bon Voyage“ kommt dagegen mit einem deepen Groove daher. Veröffentlicht wird die EP am 26. Mai 2017 via Moonbootique Records. „Mit dem Label von Moonbootica hatte ich schon vor einiger Zeit Kontakt. Ich hatte damals einen Remix für Julian Wassermann angefertigt und die Kommunikation zum Label brach irgendwie nie ab“, so Beatamines. Als der Track „Seaquenza“ im Kasten gewesen sei, habe er ihn an das Label als Demo geschickt und gefragt, ob das überhaupt vom Sound her passen könnte: „Die Crew war sofort begeistert und hat um einen B-Track gebeten. Darauf hin hab ich mich sofort ins Studio gesetzt und „Bon Voyage“ fertig gemacht.

Weitere Releases in der Pipeline

Passende Remixe zu den Werken kommen von PWNDTIAC und Circle of Life. „Beide Remixe gefallen mir sehr“, gesteht der Erfurter. „Beide Künstler haben ihren Job richtig gut gemacht! Circle of Life ist ein Produzent aus Belgrad und seine Musik gefällt mir extrem gut! Ich habe einige Tracks von ihm in meiner Playlist. Deshalb bin ich umso glücklicher, dass er positiv auf meine Remix-Anfrage reagiert hat.“ PWNDTIAC sei ein richtig cooler Typ aus Leipzig und fester Bestandteil in der Moonbootique-Familie: „Ich hatte vorher noch nicht all zu viel von ihm gehört. Als ich dann aber sein SoundCloud-Profil ausgecheckt hatte, viel mir das Go zum Label super easy!“ Ansonsten hat Beatamines noch weitere Sachen in der Pipeline. Im Juni erscheint seine „Osiris“ EP auf Lauter Unfug: „Dazu gibt es zwei Remixe von Township Rebellion und Riven. Im Sommer release ich eine gemeinsame EP mit Mattia Pompeo auf meinem Label, Ahoi Audio. Und aktuell arbeite ich gerade an einer EP gemeinsam mit David Hasert aus Köln. Und natürlich wird es noch einige Remixe auf Time Has Changed, Einmusika und Lauter Unfug geben.“

Tracklist:

01. Beatamines – Seaquenza
02. Beatamines – Seaquenza (PWNDTIAC Remix)
03. Beatamines – Bon Voyage
04. Beatamines – Bon Voyage (Circle of Life Remix)