Traumwandlerisches Verständnis für den ultimativen Rhythmus – der Watergate-Mitschnitt von Marc Romboy


marcromboy

Oliver Huntemann und Marc Romboy sind zwei Urgesteine der elektronischen Musik in Deutschland. Rückblickend hat in den letzten 25 Jahren wahrscheinlich kein musikhistorisch relevanter Club existiert, in dem die beiden nicht mindestens einmal aufgelegt haben. Klar verfügen sie als Produzenten nach dieser Zeitspanne über ein traumwandlerisches Verständnis für den ultimativer Rhythmus. Nicht umsonst sind sie aktuell wieder so relevant, wie zu ihren wildesten Zeiten. Anfang des neuen Jahres, also im Januar, waren die beiden Musiker zu Gast im Berliner Club Watergate. Romboy hat (zum Glück) sein Set mitgeschnitten – und es ist einfach extremst nice geworden!

Ein paar Tracks, die im Mitschnitt vorkommen:

Luna Semara – The Pink Room
Polar Inertia – Antimatter
Adriatique – Womb
Sterac & Steve Rachmad – Astronotes (Marc Romboy Treatment)
Manuel Tur – 121 BPM
Fabrice Lig – Gravitational Voyage
Sebrok & Tassilo – Fokker
Nicolas Masseyeff – Grain Blanc
Marc Romboy – The Voyager
Pol_On – Heavy Rain
Guy Mantzur & Roy Rosenfeld – Deeyo
Lubomyr Melnyk – Sunshimmers
Axel Boman – In The Dust Of This Planet
Nils Frahm – Ambre
President Bongo – Ponente
Rival Consoles – Odyssey
Recondite – Tie In
Matador & Hobo – Not Even Looking
1977 – Dab Dis