Hauptsache Techno – das neue Set von Rockaforte


rockaforte

Mit Blick auf sein neuestes Release auf seinem Label Endless Music, die 4-Track-EP „Coffee Never Sleeps“, hat Rockaforte ein neues Mixtape aufgenommen. „Schön erfrischend für die nächsten sommerlichen Tage“, wie der gebürtige Italiener selbst sagt. Das Set bringt den Sound rüber, den man von Rockaforte kennt: Hauptsache technoid, hauptsache Techno. Besonderen Wert legte der Südtiroler auf die Vielfältigkeit und Klänge der zehn Stücke, die unter anderem von ihm selbst, Recondite, Alex Niggemann und Maceo Plex kommen. Besonders die Werke von Recondite („Warg“) und Davide Piras alias 6470 („No Mercy“) haben es ihm angetan: „Das sind sicherlich zwei Tunes, die ich sehr gerne spiele. Aber auch der Track von Raxon auf Diynamic Music, „Nebular“, ist fantastisch.“ Sonst arbeitet Rockaforte an seinem dritten Album: „Geplant war, dass es schon im Frühling diesen Jahres rauskommen sollte, aber ich habe mich dazu entschlossen, mir und dem Longplayer noch ein bisschen Zeit einzuräumen.“ Qualität brauche genügend Zeit. Auf jeden Fall werden bald zwei neue EPs von ihm auf Endless erscheinen.

Tracklist:

01. Rockaforte – Acid Symphony
02. Recondite – Warg
03. 6470 – No Mercy
04. Maceo Plex – Motor Rotor
05. Raxon – Nebular
06. Alex Niggemann – Legacy
07. Rockaforte – Coffee Never Sleeps
08. Ramiro Lopez – Pretending
09. Murk – Dark Beat (Danny Daze Remix)
10. Arne Spremberg – Unterboden (Rockaforte Remix)