Das traumhafte Set des Brasilianers Temperini aus dem Acid Bogen des Kater Blau


temperini

Einer der Booker des Kater Blau sah den DJ Temperini in seiner Heimat Brasilien spielen: „Als ich dann in Berlin war, luden sie mich ein, bei sich zu spielen.“ Dieses Angebot nahm der aus São Paulo stammende Musiker dankend an. „Ich versuche, jedes Mal mit neuer Musik einen anderes Set zu spielen, aber wenn du viel unterwegs bist, ist es wirklich schwer, das zu tun“, gesteht der Brasilianer. Also habe er für jenen Tag im August einfach nur seine Lieblingstracks und einige neue Tracks, die er von Freunden erhielt, für den Gig im Kater Blau verwendet. „Ich mag es, einen Tag oder ein paar Stunden vor dem Gig die Tracks für den Auftritt zu selektieren. Das brauch man, um zu improvisieren.“

Ein Liebling sticht heraus

Im Mix befinden sich eine Menge seiner Favoriten, aber eine Nummer sticht im Moment besonders heraus: der Remix von Synapson zum Track „Seremei Buguya“, im Original von The Garifuna Collective produziert. „Aber auch „Eurotunnel“ von Dunwich & Peter Power, der Edit von Kraut zu Issa Bagayogos Stück „Ciew Mawele“ (gibt’s bei trndmsk als Free Download) und der Remix von Dreems zu Peter Powers „Dansakoni“ spiele ich zurzeit gerne.“ Vor Kurzem hat es Temperini ganz nach Deutschland gezogen: „Für die nächsten Monate bin ich auf Tour durch Europa, aber am Ende des Jahres möchte ich noch ein bisschen mehr zu Hause in Deutschland bleiben und mich ganz auf das Produzieren von Musik zu konzentrieren.“

katerblau

Tracklist:

01. The Garifuna Collective – Seremei Buguya (Synapson Remix)
02. Lukas Endhardt – Babalaô
03. JAJA – Zaka
04. Nicolas Jaar – And I Say (Xinobi Edit)
05. Mama e, Coragem (El Buho Edit)
06. Issa Bagayogo – Ciew Mawele (Kraut Bootleg)
07. Anywhere On This Road (MiRET Edit)
08. Señora – Kayra
09. Matanza & Oceanvs Orientalis – La Luna y el Lobo (Carrot Green Expedition)
10. Lukas Endhardt – Chegou O Rei Congo
11. Cesaria Evora – Angola (Carl Craig)
12. Ohxalá – Ossâim (MiRET Remix)
13. Zelia Barbosa – Funeral Do Lavrador (M.RUX EDIT)
14. Bjorn Torske – Langt Fra Afrika (Todd Terje’s Enda Lengre Miks Fra Afrika Altsa)
15. Peter Power – Dansakoni (Dreems Remix)
16. Dunwich & Peter Power – Eurotunnel
17. Victor Norman – Monkey And Turtle (Edit)
18. Señora – Mali Ngoni
19. Lost Bedouin (Peter Power Remix)
20. Manfredas – Glasswalk
21. NU – Palomita
22. Susheela Raman – Trust In Me (Be Svendsen Edit)