Eine düsterere Version zu „Infinite Reflections“ – Jonas Woehl remixed Fynn für Poesie Musik


infinitereflections

Eine warme Wunderwelt, so bezeichnet Get Physical und Poesie Musik das neue Release von Fynn„Infinite Reflections“. Der Berliner Produzent greift für das Original auf einen dicken Groove zurück und setz zeitgleich auf schwerfällige Kicks und ein warmes Ambiente. Die Synths steigen und steigen, um die Geschichte dieser Deep-House-Nummer zu erzählen. Neben dem Original umfasst das Release drei Remixe, die von Peer Kusiv, Philipp Wolf und Jonas Woehl produziert wurden. „Ich fing einfach an, mit den Samples des Originales zu spielen und schnell entstand ein eigener Groove, in dem dann das eine zum anderen führte“, erzählt der letztgenannte Woehl. Der Dresdner ist an die Sache ganz unvoreingenommen herangegangen: „Ich wollte zu dem Original, das eher einen Songcharakter hat, eine düsterere Version basteln, die trotzdem den Vocal in den Vordergrund stellt.“ Kusiv konzentriert bei seinem Remix eher auf rhythmische Synths und gelungene Pausen, Wolf hingegen setzt bei seiner Version auf eine gekühlte Entspannung, die mit flatternden Pads und nicht voll ausgespielten Percussions einherzieht.

Ein paar Tage liegen lassen

Entstanden ist Woehls Version bei ihm zu Hause: „Ich habe den Remix immer mal wieder ein paar Tage liegen gelassen, um anschließend die Arbeit fortzuführen.“ Da der junge Musiker schon mehrere Male auf Poesie Musik veröffentlichte, kam der Kontakt schnell zustande. „Mit Fynn stehe ich öfter in Kontakt, wir schicken uns immer mal Skizzen aktueller Produktionen. Irgendwann fragte er mich dann mal, ob ich Lust hätte, einen Remix für ihn zu machen“, so der Produzent und Liveact, der aktuell seine nächste EP finalisiert. „Sie wird aus zwei Originals und zwei Remixes bestehen. Auf das Release freue ich mich schon sehr, genauso wie auf die Vorstellung der EP. Ansonsten bastel ich hier und da an neuen Originals, die ich dann demnächst live hoffentlich schon austesten und bald auch releasen kann.“

Das Release erscheint am 25. August 2017 und kann via Beatport bereits vorbestellt werden.

Tracklist:

01. Fynn – Infinite Reflections
02. Fynn – Infinite Reflections (Peer Kusiv Remix)
03. Fynn – Infinite Reflections (Jonas Woehl Remix)
04. Fynn – Infinite Reflections (Philipp Wolf Remix)