Soulig, warm, launisch und sehr auf den Groove fokussiert – der Deep-House-Amsterdam-Mix von Hyenah


hyenah

„Ich habe diesen Mix mit der Stimmung meines Geistes geschaffen“, erzählt uns der Produzent und DJ Hyenah zu seinem Set für Deep House Amsterdam. Er wollte ausdrücken, worum es bei Hyenah gehe. „Es geht darum, Stile zwischen afrikanischen und europäischen, westlichen, deepen House zu überbrücken“, sagt der Musiker, „der Mix ist soulig, warm, launisch, sehr fokussiert auf den Groove und erzeugt eine gewisse Gänsehaut und verzichtet auf große Drops.“ Für ihn werden musikalische Dinge zauberhaft, wenn die westlichen und afrikanischen Housewelten aufeinandertreffen, gemischt werden und ineinander verschmelzen.

„Eine echte Schönheit“

„Ich habe eine Mischung aus einigen frischen Talente und einigen bekannten Acts aus Südafrika und Europa ausgewählt. Ich habe einige neue und verborgene Tracks rausgesucht, die es verdient haben, gehört zu werden – plus einige Klassiker“, so Hyenah über die Trackauswahl für das Mixtape. Er findet es am besten für Podcasts, wenn die Dinge musikalisch angegangen und die Leute auf eine fantastische Reise gebracht werden – und das nicht nur zur Peaktime. „Und das ist es, was ich hier getan habe.“ Ein besonderer Track im Set ist für ihn sein Remix für Afro Warriors‘ „Uyankenteza“, der Ende Februar diesen Jahres auf Tribe Records erschien: „Das ist definitiv ein beliebter Remix von mir.“ Aber auch Manoos Nummer „Kodjo“ sei für ihn ein richtiger Klassiker: „Er wird einfach nicht alt. Manche Leute denken, dass Pablo Fierros Remix für Black Coffees Track „Gratitude“ ein bisschen kitschig sei – wegen der Autotune-Effekte auf den Vocals. Ich liebe die Nummer aber. Sie ist eine echte Schönheit.“

Tracklist:

01. Auntie Flo – Waiting For A (Woman) (The Revenge Rework)
02. Pezzner – Evelyn
03. Raffa Scoccia – End Of The Weapons Noise
04. Frankey & Sandrino – Wega
05. Black Motion – Drums of Kalawa
06. Black Coffee feat. Marie Joly & Rebecca Murray – Gratitude (Pablo Fierro Remix)
07. Mr. Joe – Vector Groove
08. Omak – Phoenix
09. Afro Warriors feat. Toshi – Uyankenteza (Hyenah Remix)
10. Manoo – Kodjo
11. Culoe de Song – Bright Forest (Black Motion Remix)