Eingehüllt in wohlig warme Melodien – der Heimlich-Podcast von ZIMT


ZIMT

Foto: Christoph Asmus

„Ich hatte die Ehre, das letzte halbe Jahr in Mexiko leben zu dürfen“, erzählt der Produzent ZIMT, „zunächst in Mexiko-Stadt, zuletzt dann auf Reisen.“ Der Beginn seines Aufenthalts fiel zusammen mit dem Release seines Tracks „Sri Lanka“ über das mexikanische Label AKUMANDRA. „Ein echter Glücksfall“, wie der junge Musiker sagt, „denn auch menschlich hat die Chemie sofort gestimmt. Durch meine Freunde von AKUMANDRA habe ich in Mexiko-Stadt viele inspirierende Musiker kennengelernt, neue musikalische Einflüsse gewonnen und an so manchem schönen Ort gespielt.“ Nun hat er ein Set für die österreichische Plattform Heimlich Musik kreiert. „Das Set vereint meine Lieblingstracks aus dieser Zeit und hat einen mal energetischen und positiven, dann wieder geheimnisvollen Vibe. Ganz so, wie ich das Land und die Leute erleben durfte.“ Mit Heimlich habe der Mix nun seine natürliche Heimat gefunden.

Durch Maya-Ruinen und wilde Natur

„Ich folge der Crew aus Wien und ihren tollen Podcasts schon lange. Der erste Kontakt entstand dann auch durch die Liebe zur Musik. Mathieu, leschueft, mochte meine Tracks, und sie tauchten immer wieder in Heimlich-Sets auf. Umso mehr freue ich mich nun, am 31. Oktober 2017 auf ihrer „Unheimlich“-Party in einem Wiener Geisterschloss zu spielen!“, freut sich ZIMT. Die Tracks für das Set hat er während seiner Reisen durch die Staaten Südmexikos zusammengestellt – und anschließend gemixt, nachdem sie ihn bereits durch Maya-Ruinen und wilde Natur begleitet hatten: „Außerdem hatte ich bei der Auswahl Eindrücke meines Lieblingsfestivals, dem Garbicz Festival, vor Augen.“

In Arbeit: ein Liveset

Einen Lieblingstrack im Set kann er nicht so einfach benennen: „Schwer zu sagen, es sind alles Lieblingstracks! Müsste ich mich festlegen, würde ich aber “Astral” von Landikhan und Niña Indigo wählen – der zweite Track des Sets.“ Niña Indigos magische Stimme habe ihn sofort verzaubert, Landikhans hypnotisierende Produktion setze sie perfekt in Szene, so der Künstler. „Neben diesem Track dürfen aktuell Spaniols Remix von Xavier Do Sax’ “Mistura De Carimbó Com Ciranda” und Noemas Remix von Carrot Greens “Movimento” in keinem Set fehlen.“ Aktuell arbeite er an einer EP mit Landikhan und Niña Indigo, die voraussichtlich im Januar nächsten Jahres auf Earthly Delights erscheinen wird. „Es wird also mehr von ihrer zauberhaften Stimme geben“, verrät ZIMT. „Das Stück mit ihr ist durch andalusischen Flamenco inspiriert. Daneben wird es noch einige weitere Releases geben, darunter ein Free Track via Rolandsons Seasidetrip. Außerdem arbeite ich an einem Langzeitprojekt: meinem ersten Liveset!“