Wie zugeflogen – Cotumos Kater-Set im Tal der Verwirrung


cotumo

„Die Jungs vom Tal der Verwirrung, die über Halloween den Kater in Beschlag genommen haben, sind alte Freunde von mir“, verrät Cotumo. Und genau deswegen konnten sie ein Wiedersehen mit seinem Auftritt verbinden. Für die passenden Tracks ist der Musiker erstmal seine Sammlung der letzten sechs Monate durchgegangen: „So habe ich mir passende Stücke für den Abend rausgesucht. Dann habe ich die Labels und Künstler der Stücke im Onlinestore meines Vertrauens gesichtet und das ganze thematisch aufgefüllt, wobei ich echt noch ein paar Perlen entdecken konnte.“ Meistens richtet sich der DJ und Produzent eine Playlist in Rekordbox ein, die in seiner Vorstellung der Stimmung des Abends entspricht. „Da landen dann für ein zweistündiges Set um die 50 Tracks drin.“ In der Regel läge er damit ganz gut – wie an dem Abend im Kater. „Ansonsten habe ich noch thematisch sortierte Playlisten, auf die ich zugreife. Wobei Playlist da eigentlich der falsche Ausdruck ist, da ich die Reihenfolge der Tracks on the flow entscheide. Also eher Container.“

„Im Nu hatte ich eine Connection zu den Leuten“

Cotumo durfte nach Be Svendsen ran, der „den Heinz Hopper-Floor schon gut zum Kochen brachte und da ich schon drei Stunden vor meinem Set im Kater ankam, konnte ich die Stimmung ganz gut aufsaugen.“ Das hat den Einstieg für ihn leicht gemacht: „Es kam mir einfach alles zugeflogen und im Nu hatte ich eine Connection zu den Leuten. Ab da heißt es nur noch den Energieball hin und her zu werfen.“ Dass er noch bis 10:00 Uhr morgens geblieben ist, spreche für den Abend. Lieblingstracks im Set hat er einige: „Vier Stück treffen es ganz gut, gerade was die Entwicklung innerhalb des Sets angeht. Mir ist da eine Progression schon immer sehr wichtig. Einen Sound von Anfang bis Ende durchzuziehen ist nicht mein Ding!“ Zu den Werken gehören „Ahget“ von Zigan Aldi, „Babel“ von Bernstein, Rebolledos „Discotico Plexico“ im Remix von Maceo Plex und „Ad Astra“ von Turinno. Ansonsten freut er sich sehr auf die Warehouse Party am 25. November 2017 im Ritter Butzke. „Da sind viele Helden meiner Jugend mit von der Partie und in der Konstellation ist das schon was Besonderes für ein Club-Line-Up: Christian Smith, Timo Maas, Thomas Schumacher.“