Kreative Freiheit und ein deep strukturierter Sound – Leonardo veröffentlicht auf dem Imprint von Alan Fitzpatrick


WATB013 JPG

„Als ich für ein paar Jahre eine Pause einlegte, sich mit Musik zu beschäftigen, wurde mir klar, dass mein Leben seelenlos geworden bin“, sagt der Musiker Leonardo. Er merkte, dass er frei war, als er sich auf der Suche nach ebendieser Freiheit war. „Dieses Gefühl hat mich inspiriert und den Anstoß gegeben, mit dem DJing und Produzieren zu beginnen. Ich war während meiner Auszeit einige Zeit auf Reisen und dieser Einfluss kommt in meiner Herangehensweise und meinem Sound stark zur Geltung. Der Fokus bei meiner Musik liegt darauf, Menschen auf einer bestimmten Art und Weise zu erreichen; energetisch durch eine rohe treibende Dynamik, manchmal primitiv und auch futuristisch, ohne die Grenzen der Unnderground-Genre spezifisch zu setzen.“

Instinkt, Emotionen, Bauchgefühl

Für das Label von Alan Fitzpatrick, We Are The Brave, nahm Leonardo die EP „Lifting Spirits“ auf – seine erste Veröffentlichung! „Die Tracks auf der EP wurden in Studio eines Freundes von mir aufgenommen“, sagt der Produzent. Die beiden würden bereits seit zehn Jahren zusammenarbeiten: „Er hat einen großen Einfluss auf die Entwicklung und Feinabstimmung meines Produktionsounds, basierend auf der Art und Weise, wie ich Platten spiele. Es macht großen Spaß, in dem Studio zu arbeiten und es ist gut, meinen Sound richtig zu machen. Ich habe ein kleines Hardware-Setup, das mit Reason zusammenarbeitet, aber diese Tracks wurden nur auf Reason produziert – mit verschiedenen Samples aus meiner Bibliothek und Soft-Synths.“ Die Vocals zu den Stücken „Quetzal“ und „Following Light“ stammen von einer bestimmten Künstlerin, über die er vor einigen Jahren stolperte: „Und sie hat mir freundlicherweise erlaubt, ihre Stimme auf der EP zu verwenden.“

6V8A8856

Zu schön, um wahr zu sein

Den Kontakt zum Label fädelten weitere Freunde von ihm ein: „Ich wurde von einigen gemeinsamen Freunden zum Essen eingeladen, und ich saß neben Alan, den ich einige Jahre lang nicht gesehen hatte, während ich weg war und er war auf Tournee. Ich war zu diesem Zeitpunkt erst ein paar Monate im Studio und plante nicht, meine Musik an Labels zu senden, da ich meine eigene Musik machen wollte.“ Lachend fragte Fitzpatrick ihn: „Wo warst du?“ Leonardo sagte ihm, dass er eine Pause brauchte, aber an neuer Musik arbeite. „Er sagte, er würde gerne die Tracks hören. Ich schickte sie in der folgenden Woche zu ihm und ein paar Tage später meldete er mich für die EP an. Nichts davon war geplant, es passierte natürlich. Ich bin sehr beschützend über meine Musik. Ich denke, es war zu schön, um wahr zu sein.“ Neben dem Release arbeitet Leonardo an einem konzeptionellen Album. „Mein Release-Plan für 2018 ist voll mit dem nächsten WATB-Release im September 2018 und fünf Veröffentlichungen auf meinem neuen Label, Etheric, stehen an. Ansonsten schreibe ich im Moment viel Musik und ich möchte das mit allen teilen, daher ist Etheric ein Ventil dafür.“ Fitzpatrick ist begeistert von der EP: „Ich habe in der Musik, die er mir geschickt hat, etwas Besonderes erkannt.“

Die EP erscheint am 23. Februar 2018. Auf Beatport ist sie bereits jetzt erhältlich.

Tracklist:

01. Leonardo – Quetzal (Light Of Day Mix)
02. Leonardo – Quetzal (Moon Unity Mix)
03. Leonardo – We Are Unity
04. Leonardo – Following Light