Tribalistisch, afrikanisch und minimalistisch – der Remix von Estray zu Thommie Gs Release „Naaleo“


Bandcamp Naaleo artwork

„Vor dieser Arbeit hatte ich einige schnellere Tracks produziert“, erinnert sich Thommie G zur Entstehung seiner EP „Naaleo“. Er wollte die Dinge verlangsamen und an etwas arbeiten, das er gerne „Medizinmusik“ nennt: „Musik, die die Seele berührt, und ziemlich sanft durch Melodien, Rhythmen und Tribal-Grooves rüberkommt.“ Die Grundstruktur von „Naaleo“ ist von malinesischer Musik inspiriert worden. „Die Nummer „Taki Takimuyki“ enthält Elemente von Ayahuasca-Zeremonien und „Roadtrip to Eternia“ hat brasilianische Einflüsse“, erklärt der Produzent. Er möge es, alle Arten von Stilen miteinander verschmelzen zu lassen und über den Tellerrand hinauszuschauen, um etwas Einzigartiges zu schaffen. Aufgenommen hat er die EP in seinem Homestudio im niederländischen Haarlem – und zwar mit Logic Pro X, einer Native Instruments S25 und Soundkarte, einer Reihe von Musik-Bibliotheken und seinem Lieblingssynth in Logic. „Es ist so vielseitig und hat erstaunliche Soundscapes und Effekte.“ Seine Debüt-EP auf dem Imprint Tropical Twista Records erschien im Mai 2016. „Der Labelbesitzer, Felipe, kam im letzten Frühjahr auf mich zu und sagte: „Hey Thom, ist es nicht an der Zeit, eine zweite EP zu machen?““ Für ihn sei es schön, zu dem Ort zurückzukehren, an dem alles begann.

Inmitten der Natur

Erscheinen wird die EP mit zwei Remixen, die von Ohxala und Estray angefertigt wurden. „Der ursprüngliche Track hatte wirklich schöne progressive und psychedelische Elemente, die mich an gute alte Zeiten von Progressive Goa Trance erinnerten“, findet Estray. Daraus zog er seine Inspiration für einen Remix. „Ich wollte die Version tribalistisch, afrikanisch und minimalistisch gestalten – und sie sollte für den Dancefloor geeignet sein.“ Er habe schließlich eine Micro House-Version daraus gemacht und ein paar neue Synthlines hinzugefügt. „Ich habe den Remix in Vietnam, und zwar auf der schönen Insel Phu Quoc, inmitten der Natur kreiert.“ Neben dieser EP plant Thommie G bereits das nächste Release – eine EP mit Remixen von Alaix Pulse und San Miguel. „Ich habe noch weitere neue Tracks, die ich auf Happy Camper Records, dem neuen Label von Britta Arnold, Unders und Noraj Cue, veröffentlichen möchte.
Ich spiele auch mit der Idee, eine EP ohne Label auf Bandcamp zu veröffentlichen. Und ich arbeite an Remixen für Boozooks. Es wird auch in diesem Jahr eine schöne Überraschung von mir auf Sol Selectas geben“, blickt Thommie G voraus.

estray12 square

Tracklist:

01. Thommie G – Naaleo
02. Thommie G – Taki Takimuyki
03. Thommie G – Roadtrip To Eternia
04. Thommie G – Taki Takimuyki (Ohxala Remix)
05. Thommie G – Naaleo (Estray Remix)