Das Opening von der letzten Claydrum – West & Hills Auftritt in Maastricht


westhill

„Der Besitzer des Complex in Maastricht ist ein guter Freund von mir“, sagt der Musiker West & Hill. „Seit langem macht er in der niederländischen Electronic-Szene Furore.“ Das Claydrum ist sein bekanntestes Konzept, bei dem DJs wie Jeff Mills, Chris Liebing und Marcus Worgull spielten. „Als er mir erzählte, dass er Stephan Bodzin gebucht hat und mich für das Opening haben wollte, habe ich sofort zugesagt.“ Das Opening zu spielen gab ihm die Möglichkeit, wirklich langsam zu beginnen, was er auch wirklich gerne macht: „Ich habe einige spezielle Tracks im Vorfeld gesammelt, die ich unbedingt spielen wollte und habe eine kleine Playlist angelegt.“

Von Solide ist immer etwas dabei

Die Frage, ob er einen Lieblingstrack im Mixtape hat, fällt ihm schwer, zu beantworten. „Schwere Frage“, grübelt West & Hill. „Wenn ich auf meine früheren Mixe zurückblicke, tendiere ich fast immer dazu, einen Track vom Label Solide zu spielen. Ihre Veröffentlichungen sind immer genau richtig.“ Daneben spielt der Künstler gerne Releases von den Keinemusik-Jungs und vom in Brüssel ansässigen Label Depth. Ansonsten beendet er gerade die Arbeiten an vielen neuen Original Tracks: „Dazu gehören auch einige coole Kollaborationen mit anderen Produzenten und einigen guten Freunden.“

DOWNLOAD for YouTube lovers or SoundCloud lovers (Hypeddit / The Artist Union)