Eine fiktive und leicht surreale Reise – die „Gondwana“ EP von Slow Nomaden kommt


Gondwana Cover

Stellt euch vor, es gäbe einen riesigen Kontinent wie Gondwana. Dieser Erdteil würde so groß sein wie Südamerika, Afrika, die arabische Halbinsel, Indien und Australien zusammen. Schließt jetzt am besten eure Augen und mit ein bisschen Fantasie nimmt euch Slow Nomaden mit auf eine fiktive und leicht surreale musikalische Reise durch diesen Kontinent. Auf seinem neuesten Release, die „Gondwana“ EP, vereint der Musiker organische Klänge der südlichen Hemisphäre mit deepen elektronischen Beats und atmosphärischen Synth-Pads.

Vogelgeräusche aus dem Regenwald

Der Titeltrack der Kollektion verzaubert besonders dank seiner hypnotisierenden und psychedelischen Klanglandschaft. Vogelgeräusche aus dem Regenwald und Flöten-Samples verschmelzen mit einem warmen Synthesizer-Sound, die zusammen von einer warmen Bassline und einer 4/4-Bassdrum geerdet werden. Der zweite Track der EP, „Ancient Rhythms“, ist eine kraftvolle, aber auch deepe Dance-Nummer geworden. Der perkussive Groove wird mit elektronischen Sounds und hypnotischen Flötenmelodien kombiniert. Erscheinen werden die beiden Stücke am 30. April 2018 auf dem Label von Slow Nomaden – Nu Bohème Recordings.

Slow Nomaden Pic

Tracklist:

01. Slow Nomaden – Gondwana
02. Slow Nomaden – Ancient Rhythms