„Ein Abschnitt meines Lebens“ – Kid Simius bringt die EP „Planet of the Simius“ raus


Planet of The Simius Single Cover 3000x3000

Nach einer intensiven Festival-Saison 2018 ging es für den Wahlberliner Jose Antonio Garcia Soler, besser bekannt unter seinem Alias Kid Simius, zurück ins Studio – und heraus kam ein neues Album. Die erste Skizze zu „Planet of the Simius“ fertigte der Produzent im Sommer 2016 an: „Man sammelt Songs, man spielt rum und irgendwann ist es fertig. Ich release die Sachen selber, deswegen habe ich keine richtige Zeitdruck.“ Als er ein paar Skizzen fertig hatte, sei es irgendwie schwierig gewesen, einen Kontext zu finden, bei dem alle Lieder zusammenpassen würden.“ Parallel dazu hatte Daniel Eceolaza eine filmische Dokumentation über mich gestartet. Als er in den Bus nach Granada zu meinem Konzert fuhr, wurde im Radio über den ersten Planet der Affen-Film geredet. Die Szene ist sogar in den Doku drin.“ Auf spanisch bedeutet Planet der Affen Planeta de los Simios. „Deswegen das Wortspiel zu meinem Album“, sagt Kid Simius. „Planet of the Simius“ sei sein Planet: „Und ich darf dort das machen, was für mich eine tiefe Bedeutung hat.
Das hatte mich künstlerisch sehr befreiet und geholfen, weitere neue Lieder zu produzieren.“

„Ich habe Leute kennengelernt, mit denen eine gute Energie entstanden ist“

Seine Tracks sind an vielen verschiedenen Orten entstanden: „“The Flute Song“ habe ich in Taganga in Kolumbien gemacht, „Planet of the Simius“ ist in Irland entstanden, als ich dort mit dem Sänger Enda Gallery zusammengearbeitet habe, der auch an anderen Songs der Platte mitgewerkelt hat.“ „Good Bye, Simius“ nahm er im portugiesischen Guimaraes auf, als er auf einem Festival war und einen Sänger namens Fabrizio Cammarata aus Italien kennenlernte. „Es ist super schön, diese Zeit in Bildern festzuhalten. Es ist ein Teil meines Lebens geworden.“ Zu den Kollaborationen kam es relativ spontan: „Ich habe Leute kennengelernt, mit denen eine gute Energie entstanden ist. Dann habe ich sie meist in mein Studio eingeladen, um etwas zu produzieren oder wir haben einfach Musik gemacht.“ Das Album wird am 26. Oktober 2018 auf seinem eigenen Label Jirafa Records veröffentlicht. „Ich kann releasen, wann ich will. Das gibt mir eine gewisse Freiheit. Trotzdem muss ich gestehen, dass ich nie mit einem anderen Label eng zusammen gearbeitet habe. Vielleicht passiert das aber noch.“

Tracklist:

01. Planet of the Simius
02. Livin It Up feat. Enda Gallery
03. The Flute Song
04. Flashback feat. Kilnamana
05. Spanish Footwork
06. Discoteca Basica
07. Toda La Noche feat. MNKYBSNSS
08. La Hacienda
09. Space Jam feat. Kelvin Colt
10. Estrellita feat. Chava
11. Good Bye, Simius feat. Fabrizio Cammarata
12. The Flute Song (Paul Kalkbrenner Remix)
13. Living It Up (Ada Remix)
14. Spanish Footwork (Baal Remix)
15. La Hacienda (Paulo Olarte Remezcla Papaya)
16. Planet Of The Simius (Dirty Doering Remix)
17. Planet Of The Simius (Hidden Empire Remix)
18. Spanish Footwork (Magit Cacoon Remix)