Atmosphärisch düster und voller Energie – Innacircle remixen aachts „Reminiscence“


remi(1)

Nach einer Pause meldet sich das Label Geistzeit zurück. Mit frischen Künstlern und einem frischen Design geht es in nächster Zeit weiter. Den Anfang macht aacht mit seiner EP „Reminiscence“. Wie der Titel vermuten lässt, verarbeitet der Musiker hier Erfahrungen aus seiner Vergangenheit in musikalischer Darbietung. Der zweite Track der EP, „Long Gone“, kontrastiert die Hauptnummer durch einen düsteren Dub-Rhytmus. Um das ganze abzurunden, begleiten die Labelgründer Innacircle das Gesamtwerk und geben der Titelnummer einen treibenderen Charakter. Atmosphärisch düster und voller Energie.

Die Kollektion ist ab dem 7. Dezember 2018 via Beatport erhältlich.

trndmsk: Innacircle, woher kam die Idee für euren Remix?

Innacircle: Wir waren im Gespräch mit aacht wegen seiner EP und kamen so auf die Idee, einen Remix beizusteuern. Unser Label hatte eine lange Pause gemacht mit Veröffentlichungen, umso schöner ist es, dass wir als Labelgründer direkt beim Relaunch mit dabei sind.

Wie seid ihr an das Original rangegangen?

„Reminiscence“ ist ein sehr cleaner Track mit einer ganz prägnanten Hauptmelodie. Diese und die atmosphärischen Pads haben wir als Grundlage genommen. Das musikalisch interessante ist, dass in unserem Remix die Bassline auf einem anderen Grundton beginnt. Das gibt dem Track ein besonders energetisches Gefühl.

Was steht nach der Veröffentlichung bei Euch an? Arbeitet ihr aktuell an eigenen Projekten?

Bei uns geht es aufregend weiter, nächste Woche erscheint unsere aller erste EP auf Somatic Records.

Tracklist:

01. aacht – Reminiscence
02. aacht – Reminiscence (Innacircle Remix)
03. aacht – Long Gone