Drei melodische Techno-Juwelen – Oliver Winters debütiert mit „Obscurity“ auf Parquet


parquet cover_193_new

„Ich wollte ein Musikstück kreieren, das clubfreundlich ist und gleichzeitig extrem emotional rüberkommt“, gesteht Oliver Winters, wenn er auf seine EP „Obscurity“ angesprochen wird. „Ich habe die EP in den Tiefen des Winters geschrieben, was bei manchen ein Gefühl der Melancholie hervorrufen kann. Das spiegelt sich gut in der Musik wider.“ Aufgenommen wurde die Kollektion im Studio des Briten. „Mein Studio befindet sich in einer abgelegenen Gegend inmitten der Wildnis. Für mich ist es eine ständige Quelle der Inspiration.“ Da er seit vielen Jahren Instrumente spielt, spielt er seine Synthies mit der gleichen ausdrucksstarken Intonation, die er beim Gitarrespielen anwendet: „Es sind diese Techniken, die dem Zuhörer meine Emotionen vermitteln.“ Veröffentlicht wird die EP auf dem Stuttgarter Label Parquet Recordings. „Ich war schon immer ein Fan von Solees und Parquets Musik“, sagt Winters, „also habe ich mich natürlich mit Normen in Verbindung gesetzt, um ihm einen Track zu schicken. Er bat mich um mehr Musik und nachdem er sie gehört hatte, bot er mir eine Veröffentlichung an.“ Ansonsten arbeitet Winters bereits an neuer Musik: „Ich war in den letzten Monaten im Studio beschäftigt und kann es kaum erwarten, die Musik, die ich produziert habe, mit euch zu teilen.“

Erscheinen wird die „Obscurity“ EP am 25. Februar 2019 via Beatport.

Tracklist:

01. Oliver Winters – Obscurity
02. Oliver Winters – Chiron
03. Oliver Winters – Zenith