Bonjour Ben und seine „Geschichte vom einsamen Angler“


„Frag dich selbst, bist du glücklich mit deinem Leben? Ist das was du machst wirklich das, was du machen möchtest? sparst du Zeit und wofür sparst du sie ? Wenn es ein Film über dein Leben geben würde, würdest du ihn dir anschauen, würde er dich faszinieren? Sechs euro für eine Stunde auf der Arbeit, was würdest du zahlen für eine Stunde an einem sonnigen Tag im Park? Drei Kaffee auf der Raste, kosten soviel wie eine Stunde deines Lebens! Würdest du in deinem Leben etwas andere machen, wenn du wüsstest das du nächstes Jahr stirbst? Was sagt dir das du dann überhaupt noch lebst? Jeder Moment leben, der uns aus der Gegenwart geklaut wird, ist einer der verloren sein wird für immer! Und hast du Ideen oder haben Ideen dich? Fühlst du dich manchmal auch, auf eine bestimmt Art und Weise einsam, eine Art und Weise die Worte nicht beschreiben können? Fühlst du dich manchmal auch, auf eine bestimmte Art und Weise unruhig, eine Art und Weise die dich fast zerfrisst?“ (Früchte des Zorns)

Der gelernte Krankenpfleger Bonjour Ben lebt derzeit in der Hansestadt Rostock. Seit ein paar Monaten beschäftigt sich der 23-jährige DJ mit dem Auflegen. Dennoch hat die Musik schon vorher eine wichtige Rolle in seinem Leben gespielt, nur der Mut und der Drang zur Selbstständigkeit in Sachen Mixen hatten ihn bislang gefehlt. Sein aktuelles Set, „die Geschichte vom einsamen Angler“, ist definitiv sein bisher emotionalster Mix, den er zusammengestellt hat.

Tracklist:

01. Luca Lozano – Need Nothing
02. Niconé & Sascha Braemers – Hands On Ane Bruns Let Myself Go
03. Florian Paetzold – Live Your Dreams
04. Ellie Goulding – Roscoe (David B Edit)
05. Vincent Rohr – You (Theory & Praxys Remix)
06. Infinity Ink – Infinity (Nutty Producer Remix)
07. Rauschhaus – Sweet Kisses
08. Inkfish – Wait In Vain (Zusammenklang Remix)
09. Nhan Solo – I Wanna Be High (Adriatique High Low Mix)
10. Fennec & Wolf – Little Hush
11. Sud Bencer – Hey Hey My My (Freiboitar Remix)

Leave a comment