Milena Meißners Mix „Cosmic Dancer“


OLYMPUS DIGITAL CAMERA

„Aufgenommen habe ich das Set am 28. Mai 2014, nachdem ich den Feinschliff in Sachen Zusammenstellung an den beiden Tagen zuvor abgeschlossen hatte“, sagt Milena Meißner. Alle zwei bis drei Monate entwickelt sich in der Berlinerin ein ganz bestimmtes Verlangen, eine Sehnsucht. „Dadurch kommt ein Gefühl in mir hoch, das ich dann versuche, in Musik zu beschreiben. Das ist die Motivation und der Grund, die mich dazu bewegen, mich regelmäßig mit Musik auszudrücken.“ In einem gewissen Zeitrahmen sammelt Meißner Songs, bis sie einen Pool an Tracks zusammen hat, die ihr gefallen. „Gleichzeitig entwickelt sich ein Gefühl in mir. Dann weiß ich, wo die Reise hingehen soll.“ So lief sie letzte Woche mit einer Freundin über die Oberbaumbrücke in Berlin. „Wir waren Mittagessen und ich erzählte ihr, dass ich ein fröhliches Sommer Set aufnehmen möchte. Der Titel soll irgendwas mit „Dancing“ oder „Dancer“ beinhalten“, so die DJane, die dann einen Gedankenblitz hatte. „Cosmic Dancer“, so der Titel des Mixtapes, soll Leichtigkeit bringen, zum Tanzen einladen und den Leuten die Sommerzeit versüßen. Egal, wo sie gerade sind.

Tracklist:

01. Intro Rain & Thunder
02. Toni Toni Lee – This Goes Out (Jad And The Ladyboy Remix)
03. ANIÈ – Pollengeflüster
04. Marc Depulse, Boe van Berg – Erwachsen
05. Paul Kalkbrenner – Sky And Sand (Robag’s Borsi Alpakka Rehand)
06. Vincenzo – Young Mountain
07. Martin Eyerer – Silver Roads (Tantsui Remix)
08. Mickey – Sweet Baby
09. Flunk – Blue Monday (Marcapasos & Janosh Remix)
10. Santiago Deep – Bonsoca
11. Francesco Rossi – Paper Aeroplane
12. Eugene O’Donald – Sunlight Drive (Oliver Schories Remix)
13. Joey Negro, Jakatta – American Dream (Andre Crom And Chi Thanh Remix)
14. Sascha Braemer – Egoiste
15. Autotune – You