The Peacemaker Project: „No Matter“ ab sofort im Handel


nomatter

Am Freitag, den 27. Juni 2014, veröffentlichte das hessische The Peacemaker Project eine neue EP. „No Matter“ erschien als vierte Katalognummer auf dem eigenen Label: Peacemaker Recordings. Mit Bayz Benzon sprachen wir über den Entstehungsprozess der neuen Nummer und wieso sie auf dem hauseigenen Imprint rauskam.

trndmusik: Woher kam die Idee zur Nummer „No Matter“? Wie ist sie entstanden?

The Peacemaker Project: Das Stück haben wir letzten Herbst geschrieben, eigentlich gar nicht so lange nach der letzten Peacemaker-Maxi „It Really Hurts“. Ich habe es mit drei unterschiedlichen Künstlern aufgenommen und war einfach nicht zufrieden, in welche Richtung das ging. Alleine das hat irgendwie schon Ewigkeiten gedauert. Zum Glück kam mir dann die Idee, Charles Simmons zu fragen und als er zugesagt hatte, waren wir natürlich sehr sehr happy.

Die Idee zu dem Video kam mir, als wir über Weihnachten bei Freunden in Spanien waren und zufälligerweise unseren kleinen Hauptdarsteller dabei hatten. Wir haben Fotos gemacht, wie er im Flughafen am Gate sitzt, in Palma im Strassencafé oder am Strand und haben uns einfach totgelacht über die Bilder. Es war einfach völlig klar für mich, den Sorgenfresser ins Video nehmen. Ich bin im Januar dann direkt zurück nach Deutschland geflogen und wir haben angefangen, das Video zu planen. Es hat einfach alles unendlich ewig gedauert – keine Ahnung, ob man das sieht und hört. Ich wollte eigentlich nur schnell die nächste Maxi machen und schon ist es ein ganzes Jahr später.

trndmusik: Wieso ein Release auf dem eigenen Label?

The Peacemaker Project: Ich stand schon mit allen interessanten Labels irgendwie in Kontakt. Aber entweder hat keiner so richtig verstanden, wo ich mit dem Stück hinwill oder aber wir sind uns finanziell nicht einig geworden. In dem Video steckt so unglaublich viel Arbeit von so vielen Menschen und keines der Labels, die Interesse hatten, war bereit, dafür einen angemessenen Preis zu zahlen. Somit machen wir das einfach wieder selbst. Das ist natürlich ein bisschen schade, da wir mit dem kleinen Team nicht im Ansatz die Reichweite haben, die man sich wünscht, aber so haben wir es wenigstens selbst unter Kontrolle.

trndmusik: Was steht in nächster Zeit beim Peacemaker Project an?

The Peacemaker Project: Wir haben wirklich ein besonderes Stück mit den Vocals einer bekannten dänischen Sängerin produziert und versuchen gerade, die Rechte zu klären. Wenn das klappt, würde ich gerne so schnell es geht, ein neues Video dazu machen. Ich habe da wirklich eine strange Idee, die ich gerne umsetzen würde. Anjunadeep hätte auch gerne eine neue Maxi, und es gibt echt ein paar ganz interessante Anfragen von anderen Labels. Aber wir ziehen gerade um und organisieren die ganze Struktur neu. Eigentlich kommen wir kaum zum Musikmachen gerade. Ein paar Monate wird wohl wieder dauern, bis was Neues kommt. Aber zum Glück können wir uns die Zeit auch nehmen – jetzt gibt es ja auch erstmal ganz neu „No Matter“!

Tracklist:

01. No Matter (Extended Edit)
02. No Matter (Video Edit)
03. No Matter (Extended Edit Instrumental)
04. No Matter (Video Edit Instrumental)